#361

RE: Bewerbungsthreat

in Ich will dabei sein! 18.07.2016 12:48
von Alexis Lacroix | 4.784 Beiträge | 6852 Punkte

Na das reicht mir doch für den Anfang dann schalte ich dich mal schnell frei bei Fragen wende dich diese Woche bitte an @Xander Harris da ich ab heute im Urlaub bin.
Hugs and Kisses
Lex


nach oben springen

#362

RE: Bewerbungsthreat

in Ich will dabei sein! 18.07.2016 12:49
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Super dankeschön

Oh ok, wird dann gemacht
Und einen schönen Urlaub dann

glg <3

nach oben springen

#363

RE: Bewerbungsthreat

in Ich will dabei sein! 18.07.2016 13:45
von Alexis Lacroix | 4.784 Beiträge | 6852 Punkte


Wir haben deine Neugier geweckt und du willst unbedingt dabei sein?
Dann fülle die Bewerbung bitte vollständig aus und setze entsprechende Kreuze!
Wir freuen uns auf dich!


Vor- und Zuname des Charakters:
Alter der PB:
Avatarperson:
Playerfahrung:
Wesen:
Initiative [_] Rat der Wächter [_] keiner Gruppierung angehörig [_]

Eure Geschichte (Kurzfassung):

Bewerbung auf ein Gesuch: Ja [_] Nein [_]
Wenn ja -Welches:
Probepost/play erwünscht: Ja [_] Nein [_]
Probepost falls im Gesuch verlangt:


!!!Wenn ihr die Vorlage ausgefüllt habt, verlinkt doch bitte uns Admins, ( @Luke Blackhawk , @Alexis Lacroix ) damit wir eure Bewerbung schneller sehen. Denn auch wenn wir immer auf alles ein Auge haben, kann uns doch mal etwas entgehen.!!!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
 
[center][img]http://i.imgur.com/0Xc1WlK.png[/img]
[style=color:#500000]Wir haben deine Neugier geweckt und du willst unbedingt dabei sein?
Dann fülle die Bewerbung bitte vollständig aus und setze entsprechende Kreuze!
Wir freuen uns auf dich![/style][/center]
 
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Vor- und Zuname des Charakters:[/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Alter der PB:[/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Avatarperson:[/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Playerfahrung:[/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Wesen:[/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Initiative [_] Rat der Wächter [_] keiner Gruppierung angehörig [_][/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Eure Geschichte (Kurzfassung):[/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Bewerbung auf ein Gesuch: Ja [_] Nein [_][/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Wenn ja -Welches:[/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Probepost/play erwünscht: Ja [_] Nein [_][/style]
[style=font-family: pristina;font-size:22px]Probepost falls im Gesuch verlangt:[/style]
 


nach oben springen

#364

RE: Bewerbung um einen Chara

in Ich will dabei sein! 29.07.2016 09:04
von Alexis Lacroix | 4.784 Beiträge | 6852 Punkte

Guten Morgen Amilia,
alsooooo.... ich hab mir deine Bewerbung gerade durch gelesen und mich mit meinem Co-Admin besprochen. An und für sich finden wir deine Storyline sehr interessant, sind uns aber nicht ganz sicher, ob sie sich so umsetzten lässt. Einige deiner Angaben in deiner Bewerbung kollidieren mit den Angaben in deinem Profil und auch etwas mit unseren Beschreibungen von unseren Gruppierungen.
In deinem Profil steht, als Gruppierung, dass sie dem Rat der Wächter angehört und das sie ein Dämon ist, was bei uns eher kontraproduktiv wäre, da sich der Rat der Wächter um die Jägerinnen kümmert und die natürlich eher dafür bekannt sind, dass sie Dämonen bekämpfen.
Hier in deiner Bewerbung beschreibst du deinen Chara als Seherin, die einem alten Hexenzirkel entstammt. Das verwirrt uns etwas und wir möchten dich bitten, dir darüber noch einmal Gedanken zu machen. Denn dein Chara soll hier ja gut integrierbar sein, damit du Anschluss findest Also ist sie gut, oder böse, dann würde sie eher weniger zum Rat der Wächter gehören, oder hat sie vlt sogar eine Ausbildung zum Wächter angefangen (da würde ich dir empfehlen, sie als Hexe zu spielen)Falls du Hilfe oder Anregungen brauchst, kannst du dich natürlich jeder Zeit melden und wir helfen dir, so gut wir können. Allerdings wollen wir dir hier keine Storyline vorschlagen, da du dich mit deinem Chara ja auch wohl fühlen sollst
Und eine letzte Sache noch Du hast dich mit einem Namen registriert, der vom Namen deines Charas abweicht. Hier würde ich, sobald du dein WoB hast, deinen Namen Nachträglich in den Namen deines Charas ändern.

Ja, ich weiß, dass klingt grad alles ziemlich viel und ist nicht die Reaktion, auf die man bei einer Anmeldung hofft, aber ich bin mir sicher, du kriegst das hin.
Liebe Grüße
Lex


nach oben springen

#365

RE: Bewerbung um einen Chara

in Ich will dabei sein! 06.11.2016 14:54
von Connor Reilly
avatar

Vor- und Zuname des Charakters:
Connor Angel
Alter der PB:
33
Avatarperson:
Vincent Kartheiser
Playerfahrung:
11 Jahre
Wesen:
Mensch mit besonderen Kräften, da er der Sohn zweier Vampire ist.
Initiative [_] Rat der Wächter [_] keiner Gruppierung angehörig [ X ]
<link href='http://fonts.googleapis.com/css?family=Marck+Script' rel='stylesheet' type='text/css'><br><center><table cellpadding="0" cellspacing="0"><td><div style="background-color:#c6c6c6;text-align:justify; border-top-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px; border-bottom-left-radius: 20px; border-bottom-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px; padding-left:15px; padding-right:15px; padding-top:15px; border-left: 10px solid #06060b; color:#06060b; font-family:times;font-size:15px;width:650px; border-right:12px solid #06060b;overflow:auto;line-height:20px"<center><div style="font-family:'Marck Script', cursive; font-size:45px"><br><center>About you</center></div></center>

<b>NAME:</b>

Reilly (Angel / Holtz)

Durch seine veränderten Erinnerungen lebt Connor in einer Familie, von der er glaubt, dass es seine leibliche ist, weshalb er auch deren Nachnamen trägt. Und nicht nur er glaubt dies, sondern auch die Familie Reilly, dass er ihr wirklicher Sohn ist.
Als er geboren wurde, wurde der Vorname seines Vaters sein Familienname, also Angel bis Connor von Holtz entführt wurde. Er zog ihn in der Höllendimension auf und da Connor sich durch dessen Erziehung eher als dessen Sohn sah, hat er auch eher vorgezogen den Nachnamen Holtz zutragen.
Nur nach und legte er dies wieder ab, als er wieder zurück war.

<b>VORNAME:</b>

Connor ( Steven Franklin Thomas / der Zerstörer )

Angel nannte seinen Sohn Connor, Daniel Holtz jedoch Steven Franklin Thomas, wobei er ihn jedoch meistens Steven rief. Wodurch Connor auch diesen anfangs bevorzugt hatte, nachdem er aus der Höllendimension Quor Toth gekommen war. Erst nach und nach lies er es zu, dass man ihn Connor nennt.
In der Quor Toth wurde er von den Dämonen oft nur der Zerstörer genannt.
Durch die veränderten Erinnerungen weiß er davon natürlich nichts mehr und für ihn gibt es keinen anderen Namen außer Connor, der ihn auch gefällt. Freunde nennen ihn in der Regel Connor, nur gelegentlich Con.

<b>ALTER:</b>

21 Jahre - 02.November 2001 (1983)

Connor wurde am 2.November 2001 in Los Angeles in einer Gasse hinter dem Caritas geboren, indem seine Mutter Darla sich selbst pfählte, um Connor das Leben zu ermöglichen.
Durch die veränderten Erinnerungen glaubt Connor jedoch, dass er im Jahre 1983 geboren worde ist. Das Jahr wurde geändert um zu erklären, warum er bereits so alt ist, was jedoch an der Entführung von Holtz nach Quor Toth liegt. Die 18 Jahre dort, waren in dieser Dimension gerade einmal Tage.
<B>BERUF:</b>

Student - er studiert da BWL

<b>WESEN:</b>

Mensch

Connor ist in Grunde ein Mensch und doch wieder auch nicht. Durch seine Abstammung von zwei Vampiren, besitzt er Vampirkräfte ohne deren Schwächen, denn anders als Vampiren, schadet ihm Sonnenlicht nicht, genauso wenig wie Kruzifixe oder Weihwasser. Außerdem ist er härter im Nehmen als normale Menschen, in dem er sich nicht so schnell etwas bricht oder sich verletzt. Was jedoch nicht heißt, dass es nicht dennoch geschehen kann, denn trotz allen ist er eben auch ein Mensch, der wie ein normaler Mensch auch getötet werden und sterben kann. So können Gegenstände, wie z.B. Waffen, Kugel oder Pfähle ihn genauso verletzen und töten, wie einen normalen Menschen.
Trotz seiner vampirischen Eltern besitzt Connor kein zweites Gesicht, Fangzähne oder einen Blutdurst, da er eben ein Mensch ist und dadurch altert er auch wie normal. Wie jeder Mensch muss auch Connor Essen, Trinken und schlafen. Ohne dies würde er nicht überleben können.
Seine Kräfte zeigen sich in übermenschliche körperliche Kräfte, Schnelligkeit und geschärften Sinnen. So kann er besser hören, riechen und sehen als normale Menschen. Zudem sind seine Reflexe viel besser ausgeprägt, als die eines normalen Menschen.
Wenn er doch mal verletzt wird, heilen seine Wunden ca. 3 mal schneller als die eines normalen Menschen. </br>

<center><table><td><div style="background:#06060b;width:500px;height:5px; border-top-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px; border-bottom-left-radius: 20px; border-bottom-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px"></div></table></center>

<center><div style="font-family:'Marck Script', cursive; font-size:50px">How do you feel? </div></center>

<b>BEZIEHUNGSSTATUS:</b>

Connor ist momentan Single.

Das erste Mädchen das sein Interesse geweckt hatte, war Sunny. Er hatte sie kennen gelernt nachdem er aus Quor – Toth zurückgekehrt war. Sie war eine drogenabhängige junge Frau, der er geholfen hatte und sie hatte ihn im Gegenzug mit zu ihrem Unterschlupf genommen. Dort kamen sie sich näher und sie küsste ihn, was anfangs doch irritierend für Connor war. Doch dann hatte er sie zurück geküsst. Mehr war zwischen den beiden jedoch nicht gelaufen, da Sunny nur kurz ins Bad verschwinden wollte. Dort starb sie an einer Überdosis, was Connor sehr zu schaffen machte, wodurch er sie sogar rächen wollte. Jedoch kamen ihm dabei Angel und die Polizei dazwischen.

Als Cordelia von ihrer Zeit bei den höheren Mächten wieder kam und keine Erinnerungen mehr hatte, war es Connor, der ihr Sicherheit gab und sie wohnte daher bei ihm. Ob wohl manches an Cordy ihn nervte, wie zum Beispiel ihre kalten Füße oder das sie ihm ständig die Decke wegzog, verliebte er sich in sie. Anfangs bremst sie ihn, da sie durch die fehlenden Erinnerungen nicht wusste, wohin sie gehörte. Jedoch verbringen sie nachdem der Himmel beginnt durch das Biest Feuer zu regnen, eine Nacht zusammen, die jedoch Folgen hat. Cordy wird schwanger und ob wohl Connor mit der Situation überfordert ist, steht er ihr bei und hilft ihr auch, wodurch das ungeborene Kind, das sich Cordelia bemächtigt hat, ein Leichtes hat ihn zu manipulieren. Nach der Geburt fällt Cordy ins Koma und erwacht bis Connor`s Erinnerungen geändert wurden, nicht mehr.

Die veränderten Erinnerungen brachten Connor eine neue Freundin in seinen Alter mit, die Tracy hieß. Das Studium und die Entfernung entzweiten die beiden jedoch.


<b>CHARAKTER:</b>

Connor hat in seinem Leben viel erlebt, was sein Leben sehr geprägt hat, besonders die Höllendimension und Holtz haben ihm zugesetzt, hat er in Connor Misstrauen und Hass gegen seinen Vater gestreut, sowie gegen allen Dämonen und Vampire. Daher fiel es Connor immer schwer mit Angel umzugehen, besonders da er wusste, was dieser alles getan hatte. Zwar kamen sie sich mit der Zeit näher und lernten sich zu vertrauen, doch von Connor`s Seite war es nie 100 Prozentig, ob wohl gerade die Familie, Halt und Geborgenheit das waren, was er suchte. Eher reagierte er oft bockig, abweisend und aggressiv Angel gegenüber, wenn Angel versuchte die Mauer die Connor um sich herum aufgebaut hatte, einzureißen.

Er ist im Grunde eine gute Seele, hatte jedoch oft den falschen Menschen getraut, wie eben einst Holtz, der sich sogar umbringen lies, damit Connor glaubte, dass es Angel gewesen war, später die schwangere Cordy, die von Jasmine gesteuert wurde und dann Jasmin, mit der er sich eine Illusion von einer perfekten Welt aufbauen wollte, obwohl er immer gesehen hatte, was sie war. Nur hatte er angenommen, dass diese besser wäre als die anderen. Dies traf für ihn jedoch nicht zu, da Jasmine's Gaben bei ihm keinerlei Wirkung hatten und der Hass, der Schmerz und die Wut nie verschwand. Connor sah die ganze Zeit über ihr wahres Gesicht (optisch als hässliches von Maden besetztes Gesicht dargestellt).Doch war da auch der Punkt, dass sie irgendwie ja seine Tochter war und ihm daher schwer fiel etwas gegen sie zu unternehmen. Als er es doch tat und sie tötet, zerbrach auch er. Alles schien keinen Sinn mehr zu machen.
Mit mehreren Menschen an einem Ort hatte Connor schon Probleme, da er dies aus Quor Toth nicht gewöhnt war und es somit teilweise zu viel für ihn war. Daher war er nicht gerade der offene Typ, sondern eher ruhig und dennoch wachsam. Denn in Quor Toth hatte er täglich kämpfen müssen, um zu überleben. So fiel es ihm auch schwer überhaupt Schwäche zu zulassen, die er eher mit einer scheinbar selbstbewussten Art überspielt hatte. Doch so stark, wie er nach außen hin tat, war er nicht immer, sondern fraß es eher in sich rein, bis er irgendwann explodierte und seinen Frust darüber rauslies.

Dadurch ist Angel´s Opfer für ihn eigentlich sogar ein Segen, ohne dass er es jedoch weiß. Er erinnert sich an ein schönes Leben, wo er Menschen vertrauen kann, besonders seiner Familie, wodurch er ausgeglichen und selbstbewusster ist. Ja, sogar psychisch stabiler als vorher. Er hilft gern anderen, lernt gern und geht in Gegensatz zu früher auf Menschen zu.
Er ist ein loyaler Freund, ein guter Zuhörer und immer zuverlässig. Auch kann er mit seinen Gefühlen besser umgehen und einschätzen. Er ist verantwortungsbewusster als damals, ob wohl er es in gewissem Maß davor auch schon war, was die Schwangerschaft von Cordy betraf. Dennoch würde er im Nachhinein sagen, dass er da sicher nicht richtig abgewägt hatte, ob das alles richtig gewesen war. Stattdessen war er ja Cordy blind gefolgt wie einst Holtz.


<style>.like { width: 320; background-color: #d9d9d9; color: #06060b; text-align:center; }</style>
<select class="like"><option>STÄRKEN</option>
<option>seine Kampfkunst (auch wenn er dies nicht mehr weiß, was wohl momentan eher auch seine Schwäche ist)</option>
<option>ist sehr aufmerksam. Hat eine gute Auffassungsgabe, was ihm nun bei seinem Studium hilft </option>
<option>durch seine veränderten Erinnerungen ist er selbstbewusster. Kann viel besser mit Menschen als davor, wo diese ihn auch oft mal zu viel wurden. </option >
<option> kann sich gut verstellen und niemanden an sich heranlassen, was an sein Misstrauen liegt. Durch die veränderten Erinnerungen ist dieses Misstrauen jedoch reduziert wurden, wodurch Connor ein aufgeschlossener junger Mann ist, der offen für neues ist. </option>
<option>ist Verantwortungsbewusst, wodurch er damals auch zu Cordelia und später zu Jasmin gestanden hat. </option>
</select> <style>.dislike { width: 320; background-color: #d9d9d9; color: #06060b; text-align:center; }</style><select class="dislike"><option>SCHWÄCHEN</option>
<option>seine fehlenden Erinnerungen, wodurch er geschwächt ist </option>
<option>sein Dickkopf, wodurch er manchmal mit den Kopf durch die Wand will und nur schwer davon abzubringen ist. </option>
<option>sein Wunsch nach Geborgenheit und seiner Familie, durch seine veränderten Erinnerungen, momentan nichts, was er vermisst, da er ja eine sehr gute Beziehung mit den Reillys hat. Dennoch ist seine Familie sein Schwachpunkt. </option>
<option>seine früheren Taten, die er bereut hat. Da er sich nicht erinnern kann, können diese ihn und seine Seele nicht quälen. </option>
<option>er kann Impulsiv sein, wenn etwas ist, das ihn wirklich ärgert bzw. wenn jemand jemanden angreift, denn er gern hat. Doch auch, weil er früher oft vieles nur in sich rein gefressen hatte, um keine Schwäche zu zeigen. </option>
</select><div style="clear:both;"></div>

<center><table><td><div style="background:#06060b;width:500px;height:5px; border-top-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px; border-bottom-left-radius: 20px; border-bottom-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px"></div></table></center>

<center><div style="font-family:'Marck Script', cursive; font-size:50px">Your Past </div></center>

<b>LEBENSLAUF:</b>

Connor ist in Grunde ein Wunder, denn er ist das Kind zweier Vampire und normalerweise können diese keinen Nachwuchs zeugen. Doch in diesen Fall ist es geschehen, was wohl daran liegt, dass das höhere Wesen Jasmine eine unmögliche Geburt brauchte und ihn, um in dieser Welt später Fuß fassen zu können, weshalb ihre Anhänger dafür sorgten, dass alles so lief, wie sie es plante. So machte Angel einst drei Prüfungen, um Darla`s Leben zu retten und zu verhindern, dass sie wieder ein Vampir wird. Angel bestand diese, doch da Darla bereits von Wolfram und Hart eine zweite Chance bekommen hatte, konnte man ihr nicht helfen. So hatte Angel ein Leben gut, das an Connor gegangen ist und somit sein Leben möglich machte.
Als Darla merkte, dass sie schwanger war, versuchte sie alles um das Kind wieder los zu werden und besonders, als Connor immer mehr in ihr heranwuchs und seine Seele mit ihr teilte. Dies machte der Vampirin sehr zu schaffen. Alle Versuche das Ungeborene los zu werden scheiterten, da irgendetwas verhinderte, dass man dem Kind etwas in Darla tun konnte bzw. es abtreiben konnte. Doch auch konnte ihr keiner sagen, was da in ihr heranwuchs, wie das möglich war oder was dies zu bedeuten hatte.

Daher suchte Darla schlussendlich hochschwanger Angel auf, um mit ihm eine Lösung zu suchen. Der ist natürlich völlig überrumpelt, da er mit sowas natürlich nie gerechnet hatte, da es eigentlich unmöglich ist. Auf der Suche nach Antworten, gehen sie zu Lorne, damit dieser sie lesen kann, der jedoch auch nicht viel weiterhelfen kann.
Da Darla ziemlich geschlaucht von allem war, hat Lorne sie in eins der Zimmer im Caritas zum hinlegen gebracht. Cordy blieb bei ihr und die beiden unterhielten sich, ehe Darla sie angriff und biss. Durch eine Vision von Cordy, wurde Darla unterbrochen und als sie erneut angreifen wollte, kam Angel, der dies verhinderte. Doch hatte er mehr auf Cordy geachtete, wodurch es Darla gelang zu fliehen und diese machte sich auf die Suche nach einem anderen Opfer. Es sollte ein unschuldiges kleines Kind sein, in der Hoffnung, die Seele ihres ungeborenen Kindes somit zu verunreinigen und sich somit davon zu befreien. Angel kommt rechtzeitig um den kleinen Jungen zu retten und kämpft mit Darla. Er schafft es sie zustellen und Darla versucht ihn noch zusätzlich zu animieren, sie zu töten. Dadurch merkt jedoch Angel, dass sein Kind einen Herzschlag hat und somit eine Seele haben musste.

Bei der Untersuchung durch Wes im Krankenhaus kam heraus, dass es sich bei dem Baby um einen Menschen und einen Jungen handelte, wodurch Angel anfing Vatergefühle zu entwickeln. Doch er war nicht der einzige, denn auch Darla fing an dieses Kind zu lieben, nachdem sie es auf dem Ultraschall gesehen hat.
Erst tauchte eine Vampirsekte auf, die das Kind an sich reißen wollte, später mischt auch noch Wolfram und Hart sowie Holtz mit. Holtz ist ein Mensch der einen unsagbaren Hass auf Darla und Angelus hat und im 17. Jahrhundert gelebt hatte. Darla und Angelus töteten seine Frau und seinen Sohn. Seine Tochter verwandelten sie, so dass er notgedrungen diese am Ende selbst töten musste, weshalb er Rache an den beiden schwor. Daher ging er auch einen Deal mit den Dämon Shajhan ein, der ja Connor los werden und Holtz nutzen will, um dessen Geburt zu verhindern. Doch verschwieg dieser, dass Angel nun eine Seele hat und Darla schwanger ist.

Schließlich landeten sie hinter der Gasse vom Caritas. Da das Baby scheinbar auf normalen Weg nicht geboren werden konnte, pfählte sich Darla um ihrem Kind das Leben zu ermöglichen, da er sonst in ihren Mutterleib gestorben wäre.
Auch wenn für Angel die Situation komplett neu ist, kümmert er sich mit Hilfe seiner Freunde aufopferungsvoll um seinen Sohn. Besondere Hilfe ist dabei Cordelia, die dafür sorgt, dass Connor seine erste medizinische Untersuchung bekommt.
Doch statt diese Zeit genießen zu können, müssen sie den Jungen schützen, da ziemlich viele Interesse an dem Jungen haben. Darunter Wolfram und Hart sowie Holtz, der Connor für seine Rache nutzen will, indem er diesen seinem Vater wegnehmen und so erziehen will, dass dieser seinen Vater hasst. Dies soll die Rache an Angel sein, da dieser mit Darla seine Familie getötet hat. Wes versuchte unterdessen mehr über das Wunder heraus zu finden und stößt dabei auf eine Prophezeiung, dass der Vater den Sohn töten würde, weshalb Wes die Bedrohung sehr ernst nimmt. Dass diese von dem Dämon Shajhan verändert wurde, ahnte er nicht, denn eigentlich sollte sie lauten, dass Connor Shajhan töten würde.

Wolfram und Hart mischten unterdessen Angel immer mehr Blut von Connor in sein Blut, damit er eben irgendwann so einen Durst auf seinen Sohn bekommen würde. Als Wes dies herausfindet, entführt er Connor zum Schutz. Wird allerdings von Justine aufgelauert, die ihm die Kehle aufschlitzt und sich des Kindes annimmt und es zu Holtz bringt. Dieser will mit Connor verschwinden, doch durch Wolfram und Hart, sowie Angel wird sein Plan zunichte gemacht und er muss schlussendlich durch ein Portal, das Shajhan geschaffen hat, mit den Jungen fliehen.

In der Höllendimension sorgte Holtz sich um Connor als wenn es sein eigner Sohn ist. Dennoch trainierte er diesen und erzählte ihm alles. Wer seine eigentlichen Eltern sind und was diese böses alles getan hatten. Er verfälschte sogar die guten Taten von Angel, nachdem er eine Seele hatte, nur um Connor`s Wut und Hass zu schüren, was ihm auch gelang. An einem seiner Geburtstage, wurde Connor von Holtz an einen Baum gefesselt, damit er lernte sich selbst zu befreien und dann zu kämpfen, um zu überleben. Allerdings prägte ihn diese Zeit auch sehr stark. Das Gefühl wirklich sicher zu sein, hatte er dort nie. Der einzige Halt war Holtz, der ihn jedoch ziemlich mit der seiner Abstammung quälte und er sich insgeheim wünschte, nicht der Sohn dieser zweien Vampire zu sein.
Je älter er wurde, je mehr fürchteten ihn die Dämonen in Quor Toth, wodurch sie versuchten aus dieser Dimension zu fliehen. Connor folgt diesen und findet die Risse. Erst als die Neugierde zu groß wurde, folgte er einen Dämon.

Zurück in seiner Heimatdimension tötete er den Dämon, der aus Quor Toth geflüchtet war und begrüßte dann Angel, der auf die Beschreibung von Holtz zutraf und sein wahrer Vater war, mit vorgehaltener Waffe. Es kam zum Kampf, wo sich Connor recht gut schlug, doch schlussendlich von Angel besiegt wurde. Statt dessen Hilfe zum Aufstehen zu nutzen, nutzte er lieber die Chance zu Flucht. Auf der Flucht lernte er Sunny kennen, der Connor gegen ihren Dealer half. Zum Dank nahm diese ihn mit in ihren Unterschlupf. Sunny war diejenige, die dafür sorgte, das Connor sich seiner Tierklamotten entledigte und richtige anzog, die sie im Unterschlupf fand. Auch brachte sie Connor auf den Genuss von Schokolade. Sie war die erste, die Gefühle in Connor weckte, als sie ihn küsste. Allerdings meinte sie dann erst mal ins Bad zu verschwinden, wo sie sich unbeabsichtigt eine Überdosis spritzt. Connor findet sie und schwört Rache. Angel taucht auf und kurz geraten die beiden aneinander, ehe er ihm gegen den Dealer und die Polizei hilft. Dabei wirft Angel sich in eine Kugel, die für Connor bestimmt war, wodurch Connor doch ins Zweifeln kommt. Doch richtig eingestehen will er sich das nicht. Daher lässt er Angel stehen und trifft kurz darauf auf Holtz, mit dem er sich in ein Hotel eincheckt.

Er fordert Connor auf Angel´s Nähe zu suchen und von ihm zu lernen, was er auch tut. Dabei kommen sich Vater und Sohn näher, was auch Holtz bemerkt und Connor darauf anspricht. Connor sogar auffordert nun bei Angel zu leben, da er ihn wieder zurückgeben müsse. Dies passt ihm nicht wirklich. Allerdings hat Holtz einen ganz anderen Plan. Durch Connor und auch von Fred und Gunn erfährt Angel, das Holtz in der Stadt ist. Er beschließt diesen zu Rede zu stellen und will, das Gunn und Fred unterdessen auf Connor achten. Diese bringen ihn ans Meer, wo er das Gespräch von Gunn und Fred mitbekommt, obwohl diese flüstern und einige Meter von ihm entfernt stehen. Sofort verschwindet Connor um seinem Ziehvater gegen Angel zu helfen. Doch er kommt zu spät, denn Holtz ist bereits tot. Justine, die ihn auf seinen eignen Wunsch so getötet hat, dass es wirkt, als wenn es Angel war, bekräftigt noch, dass es Angel gewesen war. Dadurch feuert sie die Wut und den Hass in Connor an, der um Holtz trauert. Doch statt wie Justine hoffte, dass er Angel töten wollte, war dies nicht, dass was Connor vorhatte. Nachdem er seinen Ziehvater enthauptet und beerdigt hat, beginnt er seinen Plan. Er erschleicht sich das Vertrauen von Angel, indem er so tut als wenn er bereit wäre, sich darauf einzulassen. Er trainiert mit diesem, um evtl. Schwächen heraus zu finden und als Angel mit Cordy verabredet ist, lauert ihm Connor auf. Es kommt zum Kampf und da er es nicht schafft, ihn so auszuknocken, benutzt einen Elektroschocker. Dann verfrachtet er und Justine Angel in eine Kiste und versänken ihn im Meer.

Die Monate, als Angel verschollen war, war er bei Fred und Gunn im Hotel und half diesen bei der Vampirbekämpfung und der Suche nach Angel, wobei er da eher versuchte schneller als sie zu sein. So erledigte er eine Vampirin, die gesehen hatte, was er getan hatte. Um zu erklären, warum er diese Informantin einfach getötet hatte, hatte er sich vorher verletzt und so gerechtfertigt, dass er nicht anders gekonnt hatte.
Durch Wes kam es dann doch raus, wodurch Fred ihn nun ihrerseits mit einen Elektroschocker außer Gefecht zog und ihn mit Gunn an einen Stuhl fesselte. Als Wes Angel dann brachte, schaffte es Connor, sich in einem unbeaufsichtigten Moment zu befreien und knockt Fred und Gunn aus, als diese nach ihm schauen. Connor wollte schon verschwinden, als plötzlich Angel vor ihm steht. Es kommt zum Gespräch und als Connor verschwinden will, stößt er ihn gegen eine Wand, da er herauffinden will, ob Connor auch etwas mit dem Verschwinden mit Cordy zu tun hat. Connor verneint und da Angel heraushört, dass er nicht lügt, verweist er ihn des Hauses.

Seitdem wohnt Connor nicht mehr in dem Hotel, sondern schlägt sich auf der Straße durch, wobei er in einer leerstehenden Fabrik einen Raum bezieht und so gut es geht her richtet. Nur ab und zu schleicht er sich ins Hotel, um zu sehen, was da vor sich geht und so war er zufällig auch da, das Cordy wieder da war. Die sich jedoch nicht mehr erinnern konnte. Später hilft er ihr gegen einen fleischfressenden Dämon und als Cordy ihn bittet sie von hier wegzubringen, tut Connor dies. Er nimmt sie zu sich, wo Cordelia erfährt, wer er ist und im Gegensatz zu den anderen, ist Connor ehrlich zu ihr. Was Cordy ganz gut findet und es ihr somit leichter fällt ihm zu vertrauen. Connor sichert den Raum, da er ahnt, dass evtl. Angriffe erfolgen könnten und dies geschah auch. Wolfram und Hart griffen die beiden an, um es so wirken zu lassen, als wenn sie hinter Cordelia her waren, doch dies war nicht der Fall. Es sollte eher der Ablenkung dienen, denn auch Angel und die anderen kamen den beiden zur Hilfe, wodurch Wolfram und Hart leichtes Spiel hatten an Lorne heranzukommen. Angel nahm an, dass Cordy nach diesem Vorfall wieder ins Hotel ziehen würde, doch das tat sie nicht. Sie blieb weiterhin bei Connor wohnen.

So kam es auch, das Connor Sachen für sie aus den Hotel holte, wie z. B. Bilder und ihre Plüschhausschuhe, wobei, dass letztere ein Tipp von Angel war. Bilder von Angel und Cordy hatte er absichtlich nicht eingepackt, doch behauptete, dass er keine Gefunden hatte, da er langsam anfing sich in sie zu verlieben. Da war sein Vater nur ein Hindernis. Bei einem Training der zwei, dass erfolgreich verlief, da Cordy einen Vampir selbst erledigte, küsste sie ihn vor über Freude, was in Connor falsche Hoffnungen weckte und es kommt zu einem Gespräch zwischen den beiden, dass dies nicht ging, zumal sie keinerlei Erinnerungen hatte. Daher suchte Cordy Angel auf, was Connor natürlich passte und er seine schlechte Laune unterdessen an Vampiren auslies.

Erst später geht er in das Hotel um nach Cordy zu schauen, nichts ahnend, das ein Erinnerungszauber schiefgegangen war und Fred, Gunn, Cordelia, Wes und Angel sich nur noch erinnern Teenager zu sein.
Er rettet Cordy vor Angel, der sie beißen will und als sie ihm eine Belohnung verspricht, wenn er Angel tötet, machte er sich auf die Jagd nach diesem. Dadurch bekam er mit, dass dieser sich nicht mehr erinnern kann und nicht einmal weiß, wer Connor ist. Es kommt zu Kampf, den Angel gewinnt und dann meint, dass er dies nicht gewollt hatte und auch wünschte, er wäre nie geboren. Es war ein Moment, der Connor wieder zeigte, dass sie sich doch ähnlich waren und er zeigte sich versöhnlich mit Angel. So konnten schließlich alle ihre Erinnerungen wieder durch Lorne zurückbekommen. Allerdings ahnte keiner, dass durch den Erinnerungszauber auch ein höheres Wesen in Cordy erweckt wurde, der in ihr geschlummert hatte. Er übernahm ohne dass jemand es merkte, die Kontrolle über Cordelia.

So führte sie Connor an die Stelle, wo er geboren wurde und wo das Biest auferstand, wodurch Connor sich die Schuld gab. Zwar meinte sie, dass er nicht dafür verantwortlich ist, doch richtig glauben kann er es nicht. Als dann auch noch Feuer vom Himmel regnete, meinte Cordy, dass sie ihm etwas Echtes geben wolle. Die beiden schliefen miteinander, jedoch bremste ihn Cordy am nächsten Tag aus, dass es eben nur eine einmalige Sache war.
Um herauszufinden, was er mit den Biest zu tun hat und was er war, ging Connor zu Wolfram und Hart und kurz darauf tauchte auch das Biest dort auf. Er versuchte es zu erledigen, doch schaffte es nicht. Angel kam ihm dann zu Hilfe und lernte zum ersten Mal Zombies kennen. Sie flüchten über das weiße Zimmer, wo die uralte Macht in Gestalt eines kleinen Mädchens meinte, dass die Antwort unter ihnen war. Ehe das Biest sich der Gruppe annehmen will, schickt das kleine Mädchen die Truppe in das Hotel zurück, wo Angel Cordy dann herauswirft, indem er sie aufklärt, dass er das zwischen ihr und Connor weiß.

Gunn ist fest überzeugt, dass Connor die Antwort unter ihnen war und somit der Böse. Doch es stellt sich heraus, dass Angel eher der war, der das Biest kannte. Oder besser gesagt Angelus. Wodurch beschlossen wurde, dass sie Angel vorübergehend die Seele nehmen, wodurch es erneut zu einem Gespräch zwischen Connor und Angel kommt, wo Angel ihm das Versprechen abnimmt, dass er Angelus tötet, wenn es schiefgeht. Erst als Angel seine Seele verlor, verstand Connor richtig, was es bedeutete, dass er eine Seele hat. Als die Seele von Angel verschwand, half er den anderen, diese wieder zu finden. Cordy´s Zauber um Angel, die Seele wieder zu geben, misslang, ohne das es die Anwesenden merkten. Auch Connor lies sich täuschen und glaubte, dass Angel wieder der alte ist. Cordy lies ihn raus und Angelus verschwand, wodurch Connor sich mit den anderen auf die Jagd nach ihm machte. Er folgte der Spur, bis er diese verlor und der Truppe wurde schnell klar, dass er wieder im Hotel war. Während Connor und Fred sich um Cordy kümmerten, machten sich Wes und Gunn auf die Suche nach ihm. Als Connor dann noch erfuhr, dass Angelus Lilah (eine Anwältin von Wolfram und Hart) getötet hatte, wurde es ihm doch etwas zu viel. Ihm wurde klar, dass er sein Versprechen halten und ihn töten musste, egal was die anderen davon hielten. Einzig und allein Cordy´s Zusammenbruch hielt ihn davon ab, loszustürmen, was jedoch nichts daran ändert, dass er Angelus töten will.

Wes kann Faith für den Kampf gewinnen, um eben Angel wieder zurückzuholen. Ihre taffe Art beeindruckt Connor, was jedoch nicht heißt, dass er wirklich auf sie hört. Als er einen Vampir tötete, ohne ihr Okay abzuwarten, geraten die beiden aneinander und sie weist ihn in seine Schranken, wodurch er schließlich doch auf sie hört und sich von Gunn zurück ins Hotel bringen lässt. Dort schwärmt er Cordy von Faith vor, was ihr natürlich nicht passte, da sie drohte die Kontrolle über Connor zu verlieren. Doch lies sie sich nichts anmerken. Sie informierte ihn, dass sie schwanger ist, womit Connor total überfordert ist, doch schafft sie es, ihn um den Finger zu wickeln in dem sie vorgibt, ihn zu lieben und mit ihm zusammen sein zu wollen. Er kümmert sich um Cordy und stellt sich der Verantwortung. Allerdings fordert sie, dass es erst einmal ein Geheimnis bleibt und Connor hält sich daran.

Als Angelus ins Hotel eindrang, kam Connor Fred zu Hilfe, wodurch allerdings der Schutzzauber bei ihm aktiv wurde und er ausgeknockt wurde. Dies erzählte er jedoch nicht Cordy, sondern suchte später nach Anzeichen, ob er nun ein Vampir bzw. ein Dämon war, fand jedoch keine. Allerdings erinnerte Cordy ihn dann, dass er Vater wird und dass er nun Verantwortung übernehmen musste, wodurch sie ihn von diesen Gedanken anders zu sein, wegholte.
Mit Faith`s Hilfe schaffen sie es Angelus zu schnappen und mit Gunn bringt er diesen in den Keller, wo sie ihn in den Käfig bringen und noch extra mit Ketten festbinden. Als Connor Cordy informiert, fängt er wieder an, etwas von Faith zu schwärmen, was Cordy gar nicht passt. Sie stößt ihn unsanft gegen die Wand, wobei der Schutzzauber bei ihr nicht funktionierte und schreit ihn an. Als sie merkt, dass sie doch noch die Kontrolle über ihn hat und er weiterhin zu ihr stehen will, lenkt sie ein und schiebt ihr Verhalten auf die Hormone der Schwangerschaft und lenkt ein. Connor darf nach Faith schauen, wobei er weiterhin der Meinung ist, dass sie Angelus töten sollten.

Doch in dem Moment taucht Willow auf, wobei Connor ihr gegenüber misstrauisch ist, zumal er nicht viel von Magie hält. Diese will Cordy sehen, wovon Connor ebenfalls nicht begeistert ist und versucht sie davon abzubringen. Ohne Erfolg. Er bringt daher widerwillig Willow zu Cordy. Unterdessen sorgt sich Connor um Faith und ist bei ihr, bis Wes den Startschuss für den Zauber gibt und zu den anderen in die Lobby geht, wo Willow sich an den Zauber macht, was nicht gerade leicht schien. Connor macht sich deshalb, um Cordy Sorgen und ging zu ihr. Als er reinkommt, ist sie abgelenkt und haut ihm eine Vase über den Kopf. Durch diese kurze Ablenkung, kann Angels Seele befreit werden und ihm zurück gegeben werden. Sie lässt Connor glauben, dass Willow ein Portal geöffnet hat, wodurch Connor diese stoppen will. Doch Cordy bremst ihn und meint, dass er die Ursache dafür erledigen müsse. Angelus, was Connor unsicher werden lässt. Sie lässt ihn glauben, dass dies das Beste für sie und das ungeborene Kind wäre.

Er lässt sich beeinflussen und schleicht sich in den Keller, um der Anweisung von Cordy zu folgen. Cordy deaktiviert für ihn den Schutzzauber, wodurch Connor Gunn im Keller Ko schlagen kann. Gerade als er Angel pfählen will, schreitet Faith ein und die beiden liefern sich einen Kampf. Dieser endet erst, als er gegen das Gitter geschleudert wird und Angel ihn festhält, um ihm zusagen, dass er wieder er selbst ist und dass es vorbei ist. Connor lies daraufhin von seinem Plan ihn zu töten ab. Schließlich war er nicht mehr Angelus. Allerdings fühlte er sich schuldig und entschuldigte sich deshalb auch.
Als Faith und Willow gegangen waren, erschien Cordy und offenbarte ihre Schwangerschaft. Die anderen sind natürlich misstrauisch. Connor teilt deren Misstrauen nicht und sagt dies auch offen. Auch dass er glaubt, dass die anderen ihn nicht mögen und deswegen dies nur sagen.
Allerdings hinterfragt er immer mehr, da er nicht verstehen konnte, warum Cordy ihn überredet hatte, dass er Angelus töten sollte und warum sie ihm eingeredet hatte, das Willow ein Portal zur Höllendimension geöffnet hätte. Sie erklärt ihm, dass sie das Gefühl hatte, dass es das Beste wäre, um eben ihre kleine Familie zu schützen und erneut schafft sie es ihn um den Finger zu wickeln.

Cordy wird entlarvt, jedoch hat Connor dies nicht mitbekommen und kommt Cordy zu Hilfe. Zwar versucht Angel ihm klarzumachen, dass dies nicht Cordy ist. Aber Connor glaubt ihnen nicht und schlägt sie KO. Er bringt Cordy in eine leerstehende Schlachtfabrik, wo er glaubt, dass sie vorerst sicher wären. Allerdings versteht er nicht, warum Angel und die anderen Cordy angegriffen haben, da es einfach nicht zu ihnen passte. Doch Cordy schaffte es erneut Misstrauen in Connor gegen die anderen zu wecken und suchte auf deren Wunsch eine junge unschuldige Frau. Er findet auch eine, die er vor Vampiren rettete, nur um sie dann Ko zu schlagen. Er verschleppt sie ins Schlachthaus, wo er sie fesselt. Doch er hat ein schlechtes Gewissen, wodurch er sich etwas nett um sie kümmert, kann ihr jedoch nicht helfen. Dadurch erscheint Darla ihm, um ihm den rechten Weg zu weisen und sie dringt auch nach einem intensiven Gespräch mit ihm durch. Als er die junge Frau befreien will, erscheint Cordy, die es erneut schafft Zweifel in Connor zu hegen. Sie lässt ihn glauben, dass dies nicht wirklich Darla ist, sondern nur ein Manipulationsversuch von Angel, um sie zu entzweien. Connor ist hin und her gerissen, entscheidet dann sich jedoch für Cordy und glaubt wirklich, dass Angel nur versucht, ihn zu manipulieren. Er schleift die junge Frau in den Nebenraum, wo Cordy sie tötet und aktiviert mit dem Blut die Geburt des ungeborenen Kindes. Als Angel erscheint ist die magische Geburt bereits im vollen Gange und Connor kämpft gegen Angel, um Cordy und sein Kind vor ihm zu beschützen. Jedoch schafft es Angel Connor außer Gefecht zu setzen und als Angel Cordy töten will, ist es zu spät. Jasmine erscheint. Sie ist ein höheres Wesen in Menschengestalt, zumindestens sehen sie alle so, solange sie nicht ihr Blut oder Cordy`s Blut in den Blutkreislauf bekommen. Zu diesem Zauber gehört auch, dass sie jedem der sie sieht, die Wut, den Hass und die Verzweiflung nimmt. Was auch bei allen funktioniert außer bei Connor. Er ist der Einzige, der von Anfang an ihr wahres ich sieht, dass verfault und voller Maden ist. Da er bereits viel in Quor Toth gesehen hat, schreckt ihn dies nicht ab. Daher lässt er sich auch davon jedoch nichts anmerken und lässt sich stattdessen darauf ein, da es Cordy so gewünscht hatte. Cordy fiel nach der Geburt ins Koma.
Dieser Zauber von Jasmine bewirkt auch, dass die Menschen sie anbeten und bereit sind alles für sie zutun.

Er stellte sich sogar gut mit Angel. Fred war die Erste aus der Gruppe, die Jasmine`s wahres ich sehen konnte und der Zauber verflog, wodurch sie das Gefühl hatte etwas verloren zu haben. Sie fand heraus, woran es lag und schaffte auch die anderen von dem Zauber zu befreien. Angel wollte jedoch nicht ohne Connor gehen, wodurch sie ihn in eine Falle lockten und schnitten ihn und taten Cordy`s Blut auf die Wunde. Erst schien es so, als wenn es wirkte, doch dann zeigte sich, dass dies nicht der Fall war. Connor rief Verstärkung, die natürlich auch kam. Angel verschloss die Türe und verschaffte den anderen somit die Möglichkeit zu Flucht, während Connor wütend auf die Türe einschlug und meinte, dass er endlich ein Teil von etwas wäre und sich das von Ihm nicht kaputt machen lassen werde. Notgedrungen überrumpelt er Connor und schlägt auf ihn ein, bis er diesen aus den Fenster auf den Wagen der Gang wirft. Dann zieht er Connor von diesen und lässt ihn notgedrungen zurück.
Jasmine`s Anhänger bringen Connor zu ihr, wo er schwer verletzt mitbekommt, wie sie isst. Dann heilt sie ihn und sofort will Connor auf die Jagd gehen. Doch Jasmine bremst ihn aus und signalisiert ihm, dass er sich ruhig ausruhen kann, da sie alles im Griff hat. Connor sucht daher die Nähe von Cordy und sieht, das ihr Blut abgenommen wurde, was ihn wütend machte, da sie dies Cordy angetan hatten. Auf Wunsch lässt er Jasmine und Cordy kurz allein und als er zurückkommt, muss er feststellen, dass Cordy weg ist, was ihn nicht wirklich passt. Besonders das Jasmine ihm nicht sagen will, wo sie ist. Doch er verträgt es und folgt weiter Jasmine.
Connor drängt Jasmine die fünf jagen zu dürfen, doch noch immer, bremst sie ihn erneut aus. Sie offenbart ihm ihre Pläne, jedoch kann er sich nicht wirklich darüber freuen. Das bemerkt Jasmine und will, dass Connor sich mehr auf sich einlässt. Sie spricht den Schmerz an, den Connor in sich trägt und möchte, dass er diesen los lässt. Connor versucht es, doch so wirklich gelingen tut es ihm nicht, auch wenn Jasmine dies glaubt.

Schließlich erlaubt Jasmine ihn die fünf zu jagen, er konnte allerdings nur Fred, Wes, Gunn und Lorne stellen. Er wollte diese für ihren Verrat töten, doch Jasmine verbot es ihm, was er missbilligend hin nahm. Die Vier wurden ins Hotel gebracht und dann im Keller in den Käfig gesperrt. Connor achtet auf diese, doch dann schaffen sie es das Connor`s misstrauen geweckt wird und er hinterfragt. Er geht zu Jasmine und versucht zu fragen, ob sie Cordy gegessen hatte. Jasmine verneint, nimmt ihm die Frage nicht Böse, allerdings verrät sie nicht, wo er Cordy finden kann. Daher macht er sich allein auf die Suche nach Cordy und findet diese dann auch. Er führt ein Selbstgespräch vor ihn, wo die Gefühle regelrecht aus ihm herausbrechen.
Was in der Zwischenzeit passierte, bekam er nicht mit. Erst als Jasmine um Hilfe rief, eilte er ihr zur Hilfe. Dort angekommen, trifft er auf Jasmine und Angel. Als er ihre Frage bejaht, ob er sie noch lieben würde, will sie sich gegen Angel richten, doch Connor tötet sie und verschwindet. Er hat aufgegeben und dennoch rettet er einen Cop davor sich das Leben zu nehmen, als Connor erfährt, dass dieser eine Familie hat, wird er wütend und prügelt auf diesen ein.
Kurze Zeit später nimmt er in einem Kaufhaus Geiseln, an denen er Bomben befestigt, sowie an sich selbst und der noch immer im Koma liegenden Cordy. Angel taucht auf und versucht auf Connor einzureden, doch ohne Erfolg, wodurch es zum Kampf kommt, den schlussendlich Angel gewinnt. Er schlägt Connor Ko.
Angel bekommt von Lilah, deren Vertrag mit Wolfram und Hart, wie bei vielen anderen Angetellten der Anwaltskanzlei, über ihren Tot als Mensch hinaus geht, einen Deal angeboten. Er wird der neue Chef von Wolfram und Hart, wenn er zulässt, dass allen Menschen, mit Ausnahme von Angel, die Erinerung an Connor und seine Existenz genommen wird. Da Angel versteht, wie zerrisen sein Sohn ist und ihm langsam klar wird, dass er ihm nicht helfen kann, lässt er sich auf diesen Deal ein. Es wird eine veränderte Realität geschaffen, in der Angel und Darla nie ein gemeinsames Kind hatten.

Connor glaubt dadurch, dass er im Jahr 1983 geboren ist und zu der Familie Reilly gehört. In diesen Erinnerungen ist seine Kindheit schön, abgesehen von normalen Vorkommnissen in gewissem Alter. So verlor Connor einst seine Eltern im Kaufhaus und war heilfroh, als diese ihn wiederfanden.
Durch die veränderten Erinnerungen hat Connor zwei Schwestern und eine neue Freundin namens Tracy. Diese Beziehung ging jedoch durch das Studium und die Entfernung in die Brüche. Zwischenzeitlich hatte Connor in Stanford studiert, allerdings wollte er mehr in der Nähe seiner Familie sein und zog daher wieder nach L.A. und studiert nun an der Universität von L.A. BWL.
Mittlerweile ist er 21 und immer merkt er, dass etwas nicht mit ihm stimmt. Den super Geruchsinn, seine Supersehkraft und sein Supergehörsinn hatte er bereits die Jahre vorher bemerkt, nun kommen aber immer mehr Albträume dazu, die sich auch noch ziemlich realistisch anfühlen. Sowie dass er einem anderen Studenten den Arm beim Armdrücken gebrochen hatte, obwohl er das Gefühl hatte, gar nicht so viel Kraft zu gebrauchen. Doch all dies behält Connor für sich, da er nicht wirklich weiß, an wem er sich da wenden kann und sollte.

<b>PROBEPOST:</b>
Nun saßen sie also hier in einer Kanzlei, die sich Wolfram und Hart nannte und dass wegen einen dämlichen Unfall. Alle meinten, dass er eigentlich tot sein müsste, doch, wenn man Connor fragte, übertrieben diese. Er lebte schließlich und daraus sollte man einfach keine große Sache draus machen. Doch seine Eltern hatten es einfach nicht auf sich beruhen lassen. Sie hatten gemeint, dass sie hierherfuhren, wegen eines Treuhandfonds für ihn. Allerdings war Connor schon klar, was der eigentliche Grund war und es bewahrte sich, als er zuhörte, was seine Eltern diesen Mister Wyndam-Pryce erzählten.
„Wie sie sehen, geht es mir gut. Sie übertreiben.“ Warf er daher ein, allerdings schien ihn dieser Anwaltstyp ihn nicht wirklich glauben zu wollen, denn er meinte, dass gleich sein Boss dazu kommen würde. Na super, konnte es besser werden??? Nein, eigentlich nicht und es bewahrheitet sich, als dieser Boss erschien.
Völlig überrumpelt sah Connor den dunkelhaarigen hochgewachsenen Mann an, der in den Raum betreten hatte und selbst scheinbar von der Situation überrumpelt schien. Das Dieser Mister Wyndam-Pryce diesen vorstellte und diesen das Problem schilderte, bekam Connor gar nicht richtig mit. Stattdessen hatte er das Gefühl, dass ihn gerade der Traum von letzter Nacht einholte, denn er eigentlich auch als solchen abgetan hatte. Doch was war, wenn es einer seiner Fähigkeiten war und es eine böse Vorahnung war. Schließlich hatte er diesen Mann noch nie vorhergesehen und dennoch geträumt, wie er ihn in eine Kiste gesperrt und kurz darauf mitten in der Nacht im Meer versenkt hatte. Er konnte sich noch gut erinnern, dass er im Traum Wütend auf diesen gewesen war und es sich richtig angefühlt hatte. Doch warum konnte er nicht sagen, zumal er sich auch an keine Wortfetzen erinnern konnte. Einfach nur an die Tat.

War er wirklich zu so etwas fähig??? Er glaubte eigentlich nicht. Doch konnte er wirklich, dass mit Sicherheit sagen??? Was war, wenn er böse wurde und dass deswegen tat??? Oder wenn dieser Typ seiner Familie etwas tat??? Vielleicht wäre er dann doch zu so etwas fähig.
Dieser Mann der als Mister Angel vorgestellt wurde, lehnte diesen Auftrag ab, was seine Eltern natürlich nicht gut aufnahmen. „Dad, lass es gut sein. Sie wollen uns nicht helfen, das ist okay. Lass uns gehen.“ Warf Connor ein, der seine Hand auf die Schulter seines Ziehvaters gelegt hatte. Schließlich würde weder seinen Eltern noch etwas geschehen, wenn sie sich auf diese Leute einliesen, noch diesen Angel, bei den er gerade ehe ein komisches Gefühl hatte. Sein Ziehvaterlenkte ein und nach einer kurzen Verabschiedung verliesen sie das Büro und schließlich das Gebäude, worüber er recht froh war. Hoffentlich beliesen es seine Eltern nun, herausfinden zu wollen, was mit ihm nicht stimmte, denn schließlich war er doch immer noch der Gleiche.
<center><table><td><div style="background:#06060b;width:500px;height:5px; border-top-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px; border-bottom-left-radius: 20px; border-bottom-right-radius: 20px; border-top-left-radius: 20px"></div></table></center> Bewerbung auf ein Gesuch: Ja [_] Nein [ X ]
Wenn ja -Welches:
Probepost/play erwünscht: Ja [_] Nein [X ]
Probepost falls im Gesuch verlangt:

nach oben springen

#366

RE: Bewerbung um einen Chara

in Ich will dabei sein! 06.11.2016 15:02
von Alexis Lacroix | 4.784 Beiträge | 6852 Punkte

Sooo ich wusste ja schon, dass du her kommst und rein inhaltlich hab ich nichts an deiner Bewerbung auszusetzten. Also schnell anmelden und ich schalt dich dann frei! Darla und Angel freuen sich bestimmt schon auf dich.
Liebe Grüße
Lex


nach oben springen

#367

RE: Bewerbung um einen Chara

in Ich will dabei sein! 06.11.2016 15:09
von Connor Reilly | 4 Beiträge | 4 Punkte

Danke und erledigt

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Connor Reilly
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste , gestern 10 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 756 Themen und 27058 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: