#16

RE: Innenstadt

in Dome is fallin/At least we must fight 01.08.2016 15:31
von Faith Lehane | 613 Beiträge | 713 Punkte

„Ein rotes Lichtschwert? Ich will aber nicht Misses Vaider sein.“ stieg ich auf den kleinen Spaß ein und schüttelte lachend den Kopf. Was Anya anbelangte, nun ich kannte die ehemalige Rachedämonin nicht gut genug, um mir ein endgültiges Urteil zu erlauben. Aber ich hatte so einige Geschichten über sie gehört, die nicht alle nur positiv gewesen waren. Aber das Thema weiter zu vertiefen, war sicher nur dann eine gute Idee, wenn ich mich heute Abend noch mit Xander streiten wollte. Wollte ich das? Nun, hier war es mehr als ruhig und ich war noch immer voller Energie, aber Xan-Man war ein einfacher Zivilist. Zwar war er schon lange mit dem Übernatürlichen in Kontakt gewesen und hatte die ein oder andere Schlacht miterlebt, aber er konnte auf keine Fähigkeiten zurück greifen, wie B. Und ich es konnten. Also war es keine gute Option.
„Natürlich hat sie das nicht...“ nein, sie hatte ja auch nicht ewig nach jemandem gesucht, der Xander die Pest eben so an den Hals wünschte, wie sie selber nach der Trennung. Aber wie sagte man so schön? Im Krieg und in der Liebe war alles erlaubt? Diese Überreaktion seitens der Ex-Rache-Dämonin konnte man unter Trennungsschmerz und vorrüber gehender Unzurechnungsfähigkeit verbuchen.. „Ach komm schon. Sie war nicht der erste Dämon, der es dir angetan hatte.“ schob ich grinsend noch hinter her. Es war einfach so, dass Harris eine seltsame Anziehungskraft auf die Dämonenladys hatte. Wo auch immer diese her kommen musste. Die Weiber flogen auf ihn.
„Er hat mir nicht den Kopf verdreht. Hallo? Immerhin war er es, der mich fast getötet hätte, wenn ich Buffy mal ausklammer.“ Wusste Xander überhaupt davon, dass ich Angelus in Los Angeles bekämpft hatte und es nur mit einem Trick geschafft hatte, ihn wieder hinter Schloss und Riegel zu bringen? „Aber er hat viel für mich getan. Sei nicht immer so nachtragend Harris.“ ich knuffte ihn in die Seite. Ich meinte keines meiner Worte wirklich böse, aber ich hatte etwas dagegen, wenn man eine Person nur danach beurteilte, wie sie mal gewesen war. „Wenn du so einen Hass auf Angel hast, dann müsstest du mich auch hassen. Ich wollte Buffy umbringen, ich habe dem Bürgermeister geholfen.... Warum hasst du mich nicht? Weil ich ein Mensch bin? Weil ich mich geändert habe? Außer der Punkt mit dem Mensch sein, gilt alles andere auch von Angel. Und ich hatte eine Seele und ein Gewissen, als ich mich dazu entschieden habe, dass es mir nichts ausmacht, einen Menschen zu töten.“
Bei seinen nächsten Worten lachte ich nur und zuckte mit den Schultern. „Stell dir vor, sowas kommt vor.“ entgegnete ich mit einem Augenzwinkern und wollte gerade etwas zu Spidergirl sagen, da wurde unser Gespräch jäh unterbrochen. „Hey... wolltest du nicht Action und was zum Kopfabschlagen haben?“ fragte ich und deutete auf den Vampir, der sich uns seitlich näherte. „Da ist deine Chance.“


@Xander Harris


nach oben springen

#17

RE: Innenstadt

in Dome is fallin/At least we must fight 03.08.2016 13:58
von Xander Harris | 158 Beiträge | 177 Punkte

„Stimmt der Spruch. Luke, ich bin deine Mutter, kommt nicht so gut.“ Meinte er. Es klang einfach nicht so, wie „ich bin dein Vater“. Nein, Faith würde nie Misses Vaider werden. Doch die Stimmung konnte schnell kippen. Ja, es war schon 11 Jahre her, dass Anya nicht mehr auf dieser Welt lebte und dennoch… es steckte es tief in Xander drin. Es war immer noch ein wunder Punkt und ein Thema, wo man ihn schnell zur Weißglut bringen konnte. Wenn Faith also streiten wollte, dann am besten mit diesem Thema. „Sie war nicht der erste Dämon? Doch.“ Wiedersprach er ihr. Wen meinte Faith denn noch? Diese Mumie? Nun da war Faith noch gar nicht da und das war auch so eine tragische Geschichte. Ja, vielleicht hatte Xander irgendetwas Anziehendes an sich, was die Dämonenfrauen so scharf auf ihn machten, aber was konnte er dafür? Nach Anya war da nur diese komische Dämonin, die ihn schlussendlich aufschlitze und ausbluten lassen wollte. Doch mehr? Dass Cordy nachher zum Halbdämon oder so geworden war und das freiwillig, das hatte er nicht wissen können und überhaupt. Cordelia war bei ihm noch ein Mensch gewesen. Also, wen konnte Faith da noch meinen? Jedoch gab es noch ein anderes Thema, was ihn gleich von 0 auf 100 brachte. Angel! Er konnte diesen Kerl nicht leiden! Für ihn war dieser immer schlimm. Egal, ob mit oder ohne Seele. Es blieb der gleiche Vampir! Hier war es Xander, der nicht verstand, was alle so toll an Angel fanden, dass sie so blind waren und nicht sahen, welche Gefahr von diesem ausging. Zum Glück wusste er ja noch nichts davon, dass Buffy mit diesem Kerl verheiratet war. „Du wurdest ja auch nicht als Snack missbraucht oder einfach KO gehauen, OBWOHL du nichts gemacht hast und er eine Seele hatte.“ Grummelte Xander. Angel war einfach ein rotes Tuch für ihn. Das würde wohl auch weiterhin so bleiben. Musste sie wirklich sich mit Angel vergleichen? Das war unfaire! „Das ist was anderes.“ Brummte er und gerade wurde die Stimmung wieder etwas besser als die zwei gestört wurden. Ein Vampir kam nun immer näher und Xander hob das Schwert. Ja, genau er wollte etwas zum Kopfabschlagen haben. „Na dann schauen wir mal, wie eingerostet ich bin!“ Meinte Xan und war sich sicher, falls es doch hart auf hart kam, würde Faith ihm helfen. Der Vampir sah die beiden und rannte mit einem breiten Grinsen auf sie zu. Bäh… Vampire sahen noch immer hässlich aus. Xander umschloss nun fester den Griff von seinem Schwert und wollte gerade ausholen, als der Vampir schneller war und Xan nicht nur entwaffnete, sondern auch noch auf den Boden schubste. Ja, der Vampir hatte schon längst erkannt, wer der Schwächere war. Xander, der unsanft gelandet war, handelte zum Glück instinktiv und hatte im richtigen Moment den Pflock in seinen Händen als der Vampir sich auf ihn stürzen wollte und somit der Pflock in dessen untotes Herz landete und Xander dadurch eine Menge Staub abbekam und erst einmal anfing zu husten. „Ich weiß, was ich definitiv NICHT vermisst habe.“ Hustete er nochmal, ehe er sich wieder aufrappelte.

@Faith Lehane


nach oben springen

#18

RE: Innenstadt

in Dome is fallin/At least we must fight 20.08.2016 11:09
von Faith Lehane | 613 Beiträge | 713 Punkte

"Nein, der hört sich eher seltsam an. Am Ende kommt noch jemand auf die glorreiche Idee, Darth Vaider wäre ein Zwitter." kam es dann von mir und ich grinste vor mich hin.
Bei Angel würden wir wohl nie auf einen grünen Zweig kommen und langsam aber sicher fing ich an, die Tatsache, dass ich das Thema überhaupt vertieft hatte, zu bereuen. Ich hätte Xander besser kennen müssen und nicht annehmen sollen, dass die letzten 11 Jahre irgendetwas an seiner Einstellung gegenüber Angel oder Spike verändert hätten. "Mein Gott Xander... wie lange ist das jetzt her? Bist du 12 oder inzwischen erwachsen geworden?" kopfschüttelnd ging ich weiter. Ich verstand ihn einfach nicht. Dabei hatten sowohl Spike, als auch Angel viel Gutes getan. Wahrscheinlich war es auch Angels oder Spikes Schuld, wenn in China ein Sack Reis umfiel. So wie Xan noch immer gegen die beiden beseelten Vampire wetterte, hätte mich eine solche Aussage vom dunkelhaarigen besten Kumpel von Miss Perfect gar nicht weiter gewundert.
Es grenzte also fast schon an einen Glücksfall, dass beinahe wie von Xander bestellt, ein Vampir auftauchte, an dem er seinen Frust ablassen konnte. Der Junge schien jede Menge aufgestauten Frust und Aggressionen in sich zu tragen, weshalb ich mich erst mal zurück hielt und schaute, wie weit er selber mit dem Vampir kam. Wenn ich das Gefühl hatte, dass er zu nem Appetithäppchen wurde, konnte ich schließlich immer noch eingreifen. Doch fürs erste ließ ich ihn machen und er schlug sich erstaunlich gut, so dass ich dazu überging, mich gegen einen der noch intakten Stützpfeiler zu lehnen und ihm einfach dabei zuzulassen, wie er seinen Frust los wurde. Wie gut das tat und wie befreiend das sein konnte, wusste ich selber nur zu gut. Als er sein Schwert los wurde und auf dem Boden landete, stand ich kurz davor, meinen Beobachtungsposten aufzugeben, aber da zerfiel der Angreifer auch schon zu Staub und Xander fing an zu husten. "Siehst du... einmal am Höllenschlund, immer am Höllenschlund." meinte ich schulterzuckend und ging zu ihm rüber. "Na los, lass uns weiter. Ich würd gern noch den Rest der Stadt kontrollieren, nur um sicher zu gehen, dass wir nigendwo etwas übersehen haben." ließ ich ihn wissen und steuerte weiter auf zerstörten Eingang zu, durch den wir vorhin schon rein gekommen waren.

@Xander Harris


nach oben springen

#19

RE: Innenstadt

in Dome is fallin/At least we must fight 25.08.2016 14:54
von Xander Harris | 158 Beiträge | 177 Punkte

„Da hast du Wohl Recht.“ Meinte er schmunzelnd. Ja, das würde sich wirklich albern anhören und so, wie die Fans drauf waren, war es denen durchaus zuzutrauen, dass die sowas dann auch noch dachten. Doch die Stimmung kippte, denn sie kamen zu einem Thema, bei dem sie immer unterschiedliche Meinungen haben würden und nicht nur Xander und Faith, sondern auch Xander und Buffy, Xander und Willow und sicher viele andere. Doch Xan hatte einfach viele schlechte Erfahrungen mit diesem… diesem… Vampir gemacht. Konnte denn das keiner nachvollziehen? Es ging um Angel und so wie Buffy, fand auch Faith, dass Xander da doch endlich mal umlenken sollte, denn Angel hatte doch auch viel Gutes getan. Tse… wer hatte das nicht? „Das hat absolut nichts damit zu tun, wie alt ich bin oder wie lang das schon her ist, Faith!“ Und ja man merkte, dass Xander mit dieser Ansicht stur war und seine Meinung nicht so schnell ändern würde. „Ich habe eher das Gefühl, dass ihr alle die Augen verschließt und das trennt, aber wir reden hier von EINER Person. Einer Person, die mit oder ohne Seele sonst was anrichten kann.“ Wieso sah das denn keiner? Xan würde das nie verstehen und vielleicht wäre es auch besser, wenn sie hier nun das Thema beenden würden. Es brachte ja doch nichts. Faith würde bei ihrem Standpunkt bleiben und Xander ebenso bei seinem.

Na zum Glück tauchte dann ein Vampir auf. Da konnte Xander all seine Wut und seinen Frust an diesem auslassen. So sah es anfangs auch so aus als wäre es ein Klacks, aber Xan war noch nie der beste Kämpfer gewesen und so hatte der Vampir ihn auf die Erde befördert. Nun sah es wirklich übel aus, aber Xander hoffte, dass Faith ihm schon helfen würde, wenn die Situation zu brennzlich werden würde. Dabei brauchte er die Jägerin gar nicht, denn schlussendlich war er es gewesen, der den Vampir ins Jenseits befördert hatte und ja… es tat verdammt gut! Dennoch musste Xan husten, denn so eine Staubwolke über sich plötzlich zu haben war echt nicht angenehm, aber er stand auf und nickte dann Faith zu. „Ja, lass uns weiter.“ Bestätigte er und folgte der Jägerin. „Hey das tat echt gut!“ Meinte er dann und ja, er lächelte auch wieder. Da Faith sich hier besser auskannte, folgte er dieser.

@Faith Lehane


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Connor Reilly
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste , gestern 9 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 756 Themen und 27063 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: