#16

RE: Stadtrand (Kuppel)

in Dome is fallin/At least we must fight 18.06.2016 15:46
von Destiny Hope Stevens | 832 Beiträge | 984 Punkte

Es war ja zu erwarten, dass weder Spike noch Buffy irgendetwas verlauten ließen, was los war. Die Jägerin stellte sich sogar dumm und ich verdrehte stöhnend die Augen. "Nichts hören nichts sehen nichts sagen, schon klar. Ist das ein neues Jägerinnen-Kredit? " bluffte ich zurück. Spikes Nachdenklichkeit machte mich stutzig, und ich wollte unbedingt wissen was los war.
Nachdem ich von der Kuppelwand zurückgeworfen worden war stimmte mir wenigstens Buffy zu. Ja eine magische Barriere. Nur wie wurden wir sie wieder los? Solang dieses Kraftfeld exestierte, konnte keiner den Ausgang der Schlacht vorhersagen, zumal es gerade viel zu ruhig war für eine Apokalypse. Ich langweilte mich ja schon fast..
Dann machte die Blondine einen Vorschlag, der mir kurzfristig die Gesichtszüge entgleiten ließ. Lex sollte versuchen mit ihrer Magie die Barriere zu lösen und ich sollte sie kontaktieren.Aber warum ich? "Warum machst du das nicht selber?" Ich deutete auf den Knopf in ihrem Ohr und winkte dann ab. "Schon okay.. Wie Hoheit befiehlt. ." meinte ich, eine Menge Sarkasmus in meine Worte gepackt. Ich seufzte und schloss meine Augen. Hoffentlich funktionierte das ganze, auch wenn meine Frau und ich gerade ziemliche Reibereien hatten. ° @Alexis Lacroix. ..Lex... Ich bin es...° versuchte ich sie in Gedanken zu kontaktieren. Die Bindung zwischen uns war zwar momentan angegriffen, aber so stark wie eh und je. °Buffy will dass du dir einen Zauber einfallen lässt.. Diese Barriere hier scheint magisch zu sein... Sag mir was du brauchst und wir bringen dir alles... ° Ich öffnete meine Augen wieder und sah zu Buffy. "Sobald sie einen Plan hat, sagt sie uns Bescheid. .." Die beiden Jägerinnen schienen sich irgendwie gegenseitig herumzukommandieren. Vielleicht war das ihre Art von Freundschaft oder Loyalität oder so.
Was Spike dann erzählte, wusste ich ja schon. Also konnte das nicht das Geheimnis sein. Aber ich spielte mit und sah ihn mit ernster Mine an. "Wenigstens einer von uns , der seinen Spaß hatte.." Und dann kam Buffy s Reaktion - und ich brach in Geächter aus. "Was denn ist dir das peinlich? Das interessiert mich zwar nicht so sehr, aber steh doch dazu!" Nachdem ich mich wieder gefangen hatte, trat ih erneut an den Rand der Kuppel und spielte mit den Lichtreflexen, die meine Finger auslösten, wenn ich sie berührte. Irgendwie beruhigend. "Spike ich hab Hunger...So richtig. ." Ich sagte es los leise, dass es nur er hören würde und ich wusste dass er genau verstand, was ich meinte.
Nun hieß es erstenmal warten..

@Buffy Anne Summers
@Spike
//hoffe der geht so ^^"


nach oben springen

#17

RE: Stadtrand (Kuppel)

in Dome is fallin/At least we must fight 19.06.2016 09:54
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte

"Könnten die Damen mal aufhören sich so anzugiften?" fragte ich genervt und legte mein Schwert ab um die Arme zu verschränken. Ich wollte meine vielleicht letzten Stunden nicht mit zwei Zicken der Oberklasse verbringen. Dafür war mir meine restliche Zeit zu kostbar und gerade Buffy musste das wissen. "Also wie haben da eine magische Mauer ja? Lex wird eine Lösung finden. Und wenn nicht, dann...tja...ist mir eigentlich auch egal." Meine Stimmung war deutlich noch tiefer ins Negative gerutscht. Ich wollte nur noch kämpfen, mich ein letztes Mal bis zum Schluss auspowern und dann meine Ruhe haben. Kein Geheule und Gefühlsduselei. Nur meine Ruhe. So wie damals schon. "Ihr könnt euch auch gern weiter bekriegen, dann lauf ich die Mauer ab und töte alles was mir vors Schwert kommt." schlug ich dann halbherzig vor und sah von einer zur Anderen.

Nachdem ich Des mein offensichtliches Geheimnis erzählt hatte bekam ich von beiden Frauen ganz verschiedene Reaktionen. Destiny schien es ziemlich egal zu sein und Buffy trat vor mich und verpasste mir eine Backpfeiffe. Mit hochgezogenen Augenbrauen und keiner Rührung sah ich sie an. Dabei neigte ich meinen Kopf dann aber doch ein wenig zur Seite. "Gute Frage. Bin ich dir peinlich Liebes?" fragte ich ein wenig provokant. War aber auch egal. Es würde bald alles egal sein, jedenfalls das was mich betraff. Ich trat einen Schritt zurück und lies Buffy links liegen als ich mich auch an die magische Barierre heran tastete. Dabei rutschte mein Shirt ein wenig und aus meinem Augenwinkel konnte ich weitere schwarze Adern erkennen. Aus dem Augenwinkel heaus schielte ich auch zu Destiny herüber. Gut, sie sah mich nicht an. Also zupfte ich mein Shirt wieder zurecht, sodass man nichts mehr davon sehen konnte, da erschrack ich als ich ihre Stimme hörte. Fast hätte ich gedacht sie würde mich darauf ansprechen und ich fuhr wie von etwas gestoochen zu ihr herum. Erleichterung machte sich in mir breit als ich den Satz noch einmal in meinem Kopf wiederholte. "Mach dir nichts draus...ich auch." flüsterte ich dann aber wieder in Richtung Mauer. Erst danach drehte ich mich wieder zu Buffy. "Devon sein Haus ist nicht weit von hier oder?" fragte ich sie. Vielleicht konnten wie Buffy bei ihm lassen und dann...Was waren das für Gedanken? Ich konnte augenblicklich nur noch daran denken heimlich irgendwie an Blut zu kommen. An eine Kehle die frisch aufgerissen war und aus der ich...
Ich kannte diese Gedanken. Aber ich hatte sie nur, wenn ich Jägerinnenblut getrunken hatte. Dieses Mal jedoch schienen sie noch penetranter zu sein als sonst. "Wir könnten schauen ob es ihm gut geht." Wieder ein Vorschlag meinerseits. Nur war das nicht gefährlich? Drei Menschen mit mir unter einem Dach. Ich war mir nicht sicher ob ich das verantworten konnte. Dennoch mimte ich weiter, als wäre alles in bester Ordnung. Und einen schlechten Tag...beziehungsweise eine Nacht hatte doch jeder mal oderr?

@Buffy Anne Summers
@Destiny Hope Stevens


nach oben springen

#18

RE: Stadtrand (Kuppel)

in Dome is fallin/At least we must fight 19.06.2016 15:13
von Buffy Anne Summers | 355 Beiträge | 450 Punkte

„Nein. Es ist einfach nur Fakt, dass dich nicht alles zwischen Spike und mir etwas angeht.“ gab ich zurück, als Destiny anfing, sich aufzuplustern. Wenn sie glaubte, dass für sie Sonderregeln galten, nur weil sie mit Alexis verheiratet und mit Spike befreundet war, musste ich sie leider enttäuschen. Und mein Goodie-Konto war für heute so oder so aufgebraucht, wenn nicht sogar schon im Minus. Spikes Worte machten es auch nicht besser. Gerade so konnte ich mir noch einen Kommentar verkneifen, der ihn endgültig würde auffliegen lassen. Aber ich presste die Lippen aufeinander und schwieg.
Bei der Kuppel, schien es sich um ein magisches Kraftfeld zu handeln, was uns abschirmte. Zumindest soweit waren Destiny und ich uns einig. Immerhin etwas. Trotzdem trug dieses zusätzliche Problem nicht unbedingt dazu bei, dass sich meine Laune besserte. Hier war scheinbar alles Dämonenfrei. Aber war diese Ruhe von Dauer? Eine Frage, die wohl keiner von uns beantworten konnte und hier eingesperrt zu sein, beruhigte mich nicht. Im Gegenteil. Zwar gehörte ich nicht zu der Sorte Menschen, die unter Platzangst litten, aber eingesperrt zu sein, gehörte nicht zu meinen Lieblingszuständen.
Daher bat ich Destiny auch, zu Alexis Kontakt aufzunehmen und ihr zu sagen, dass sie an einem Zauber arbeiten sollte, der diese Barriere verschwinden ließ.
Warum sie? Nun, mein Funk war defekt. Ich hatte bereits versucht, Kontakt zu der auf dem Friedhof verbliebenden Jägerin aufzunehmen. „Tja, der Rat hat scheinbar am Material gespart und das Billigste vom Billigen beschafft. Mein Funk ist tot. Du bist also gerade unsere einzige Verbindung zu Alexis.“ erklärte ich jetzt laut und sah dann fassungslos zu Spike, der unseren One-Night-Stand unten am Höllenschlund auf seine typisch prahlende Weise ausplauderte, nur um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, damit er die wahren Gründe nicht offenlegen musste. Natürlich fing er sich dafür eine von mir.
Wow... das hatte gut getan. So war ich eine ganze Menge von meinem aufgestauten Frust der letzten Zeit los geworden. Destiny hatte inzwischen scheinbar Kontakt zu Alexis aufgenommen, denn sie teilte mir mit, dass sie sich bei uns melden würde.
„Peinlich? Nein. Es geht nur niemanden etwas an.“ gab ich angesäuert auf ihre Frage zurück, ehe Spike wieder einer meiner ich bring dich um, wenn du was Falsches sagst, Blicke traf. Aber natürlich war der Vampir davon nicht sonderlich beeindruckt.
Oh man, warum glaubten beide eigentlich, dass es mir peinlich war? Aber gut, es war mir peinlich. Nicht die Tatsache, was zwischen uns passiert war, nein, eher der Punkt, dass Spike hier damit jetzt angab. Ich war kein Kanickel verdammt noch mal. Hier war jeder weitere Kommentar fehl am Platz und deshalb tat ich das Gleiche, wie Spike und Destiny. Ich wandte mich wieder der Barriere zu und versuchte mehr darüber heraus zu finden.
„Devon?“ kurz war ich von Spikes Frage irritiert. „Vielleicht 10 Minuten, wenn wir uns beeilen.“ aber was wollte er da? Nur nach dem Rechten schauen? Ich blieb skeptisch. Aber gut, gingen wir zu Devon. „Meinst du wirklich, dass eine so gute Idee ist, wenn wir da zu dritt auftauchen? Amber ist bei ihm und ich will nicht das die Kleine Angst bekommt.“ wandte ich dennoch ein, wandte mich aber schon von der Barriere ab. Ich wusste auch nicht, was Devon davon hielt, wenn ich mit einem Vampir, den er nicht kannte bei ihm aufschlug und ich kannte Destiny nicht gut genug, um ihr Verhalten einschätzen zu können. Aber ich hatte bemerkt, dass wir uns alle anders verhielten, als wir es normaler Weise taten.
Den Dialog zwischen den beiden Vampiren hatte ich zu ihrem Glück nicht mitbekommen. Ansonsten hätte ich Destiny sicherlich direkt zu Lex zurück geschickt.


@Destiny Hope Stevens
@Spike



nach oben springen

#19

RE: Stadtrand (Kuppel)

in Dome is fallin/At least we must fight 23.07.2016 19:07
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte

"Hey, sie is meine beste Freundin...sie geht alles, naja fast alles etwas an.". Nahm ich des hier jetzt in Schutz? Und das, obwohl ich gerade selbst etwas genervt von der Hybridin war? Naja auch wenn zwischen mir und Destiny in letzter Zeit eher Funkstille geherrscht hatte, hatte ich doch nicht vergessen, was uns verbindet. Und jetzt hier mit ihr wieder einmal Seite an Seite zu kämpfen, das war....das war einfach ein gutes Gefühl. "Vielleicht ist der Funk auch tot, weil wir hier von der verschissenen ganzen Welt abgeschnitten sind, schon einmal daran gedacht?" merkte ich eher mürrisch an, als Buffy Des erklärte, dass sie gerade unsere einzige Verbindung zu Lex war. Ich hoffte, dass es ihr gut ging. Ich hatte ja keine Ahnung, was wirklich gerade auf dem Friedhof passierte. Ich spürte auch nicht, dass sie in Schwierigkeiten war. Meine Schmerzen wurden von Stunde zu Stunde schlimmer und der Hunger hatte Besitz von mir ergriffen, aber noch hatte ich die Kontrolle. Noch entschied ich, wie es für mich weiter ging. Ich wollte noch so lange bei Des und Buffy bleiben, wie es mir möglich war. Kurz huschte ein trauriger Blick über mein Gesicht, doch ich drehte mich schnell weg. Dann machte ich ein paar Schritte von der Kuppel weg und sah auf die leere Straße die eigentlich hinter uns lag. Buffy antwortete mir auf meine Frage. Ich wusste gar nicht, wo Devon früher gewohnt hat, aber Buffy war mit ihm hier gewesen, als seine Exfrau ermordet worden war. "Wir sollten..." setzte ich an, da hörte ich einen fixen Schrei und drehte mich sofort um. "Woooow....was ist los..?" fragte ich erstaunt, als ich Des nur noch zu Boden sinken sah. Ich hatte eine Art Knistern gehört. Hatte sie etwa zu lange an der Kuppel gestanden? "Des!" Mit einem Sprung war ich bei ihr und hatte sie "aufgelesen". "Ich weiß du bist sauer...und ja, du hast allen Grund dafür, aber lass uns jetzt Destiny zu Devon bringen. Vielleicht..kannst du dich dann auch mal 5 Minuten ausruhen..." Ich sagte es eher trotzig, aber man merkte, dass ich mir Mühe gab, es nicht ganz so schlimm klingen zu lassen. "Bitte." Wie selten sagte ich wirklich bitte? Keine Ahnung, aber es war verdammt selten. Ich war mir aber auch ziemlich sicher, dass Buffy nichts gegen meinen Vorschlag haben würde.

@Destiny Hope Stevens
@Buffy Anne Summers


nach oben springen

#20

RE: Stadtrand (Kuppel)

in Dome is fallin/At least we must fight 24.07.2016 11:19
von Buffy Anne Summers | 355 Beiträge | 450 Punkte

Mit einem genervten "Halt die Klappe Spike" beschloss ich den platinblonden Vampir und seine Prahlerei erst einmal zu ignorieren, bevor ich mich vollkommen vergas und mich dazu hinreißen ließ, hier einen handfesten Streit vom Zaun zu brechen, oder besser gesagt, von der magischen Barriere, wenn man mal bei den Fakten bleiben wollte, die sich uns hier boten und diese Fakten waren alles andere als beruhigend. Die Stille, die um uns herrschte und die Tatsache, dass aktuell keinerlei Dämonen zu sehen waren, sorgten eher dafür, dass sich eine unangenehme Gänsehaut über meinen gesamten Körper ausbreitete, denn das konnte noch nicht alles gewesen sein, was das Urböse für uns auf Lager gehabt hatte. Das konnte ich mir nicht vorstellen. "Kann sein..." meine Antworten fielen aktuell eher abgehackt und kurz aus. Die Arme vor der Brust verschränkt lief ich an der Barriere auf und ab und suchte nach einer Schwachstelle, ohne aber eine ausmachen zu können. Steine, Stöcker, sogar ein kleines Taschenmesser, von dem ich keine Ahnung hatte, wie es in meine Tasche gelangt war, prallten ab und flogen wie ein Bummerang auf direktem Weg zu mir zurück. "Sieht ziemlich dicht aus..."
Erst Spikes Vorschlag zu Devon zu gehen, holte mich auch meinen Gedanken raus und ich äußerte meine Zweifel, ob es wirklich gut war, jetzt zu dem Wächter zu gehen.
Dann aber, sackte Destiny in sich zusammen und nun blieb uns wohl keine andere Möglichkeit, als meinen vom Schicksal gebeutelten Wächter aufzusuchen, denn wir konnten die Hybridin schlecht einfach hier liegen lassen. "Ich will mich nicht ausruhen! Ich will nach Lösungen suchen." Jetzt war ich die jenige, die nach einem Kind in der Trotzphase klang. Aber ja, wir mussten Destiny von hier weg schaffen und vielleicht konnte ich bei Devon kurz duschen und dann würde ich wieder los ziehen und nach Rissen und Lücken in der Konstruktion des Urbösen suchen. Es musste eine Schwachstelle geben. Die gab es immer und ich würde sie finden. Nur leider blieb fraglich, ob mir noch genügend Zeit blieb, sie auszumachen, bevor es mit Spike weiter bergab ging.
@Spike
@Destiny Hope Stevens


Spike? Magst du dann bei Devon gleich weiter schreiben?


nach oben springen

#21

RE: Stadtrand (Kuppel)

in Dome is fallin/At least we must fight 25.07.2016 10:05
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte

TBC: Devons Haus am Stadtrand
@Destiny Hope Stevens
@Buffy Anne Summers


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Connor Reilly
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 6 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 758 Themen und 27160 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: