#16

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 02.02.2016 17:10
von Nastja Weston | 470 Beiträge | 546 Punkte

Ich versuchte Angel so gut es ging zu ignorieren, seine Worte und alles, was er von sich gab, auszublenden. Ich durfte ihm einfach nicht zuhören. Das war wohl das beste. Stattdessen sah ich zu Spike, der sichtlich verwundert war, dass ich ihm zustimmte. Doch ihm ging es da wohl genauso wie mir. Denn ich war selbst verwundert, dass ich ihm wirklich glaubte und sogar recht gab. Sein schelmisches Lächeln steckte mich an und ich musste ebenfalls Lächeln "Das hört sich doch wirklich gut an, dass ich Pluspunkte mache.", meinte ich mit einem leichten Grinsen, welches sich jedoch nicht sehr lange hielt. Nicht, wenn man bedachte, in was für einer Situation wir hier waren.
Während ich die Kette suchte, fragte ich mich immer wieder, was Mick wohl zu all dem sagen würde. Ich arbeitete mit den Wesen zusammen, die wir beide eigentlich jagen sollten. Hassen sollten. Aber ich tat das genaue Gegenteil. Aber.. mit Spike war das ganze aber auch anders. Er.. hatte mich gerettet, bei dem Autounfall. Vielleicht würde Michael das ganze ja dann auch anders sehen? Obwohl ich diesbezüglich nicht sehr viel Hoffnungen hatte. Seit das mit Pandora passiert war, war er nicht mehr der gleiche. Vielleicht.. konnte ich Spike ja fragen, wie man am besten Halbdämonen töten konnte und ihnen auch richtig weh tun konnte. Verdient hätte es das Miststück auf alle Fälle.
Meine Gedanken wurden unterbrochen, als Spike mir das Vorhängeschloss wegnahm und wegwarf. Doch ich widersprach nicht. Stattdessen nickte ich nur leicht, umfasste die Kette ein wenig fester. "Okay.. ganz wie du meinst."; murmelte ich, sah ihm dabei zu, wie er etwas suchte. Wieder glitt mein Blick zu Angel, der wohl schon ganz scharf darauf war, dass ich zu ihm in den Käfig trat. An seinen Augen konnte ich förmlich sehen, dass er sich schon vorstellte, mich zu beißen. Aber das würde er nicht mehr wieder tun können. Diese Chance würde ich ihm kein weiteres Mal geben.
Etwas verwirrt sah ich auf das Kreuz, welches Spike mir auf einmal in die Hand drückte, sich dabei aber selbst wieder weh tat. "Aber wehe.. du schließt die Tür wieder, bevor ich draußen bin.", warnte ich ihn, konnte die Nervosität nicht verbergen, die in mir Aufstieg. Innerlich redete ich mir Mut zu, versuchte mein Herzschlag zu beruhigen, der viel zu laut und zu schnell klopfte. Aber hier gab es jetzt kein zurück mehr. Mit einer Hand hielt ich das Kreuz fest, mit der anderen die Kette, ehe ich auch schon die Käfigtür öffnete, zu Angel hineinschlüpfte. Den Vampir hielt ich das Kreuz hin, hoffte, dass es auch wirklich funktionieren würde. "Sei ein lieber kleiner beißer..", murmelte ich leise, mehr an mich selbst gerichtet. Dann war der Moment gekommen. Ich versuchte dem Vampir die Kette um den Hals zu legen, ohne ihn dabei jedoch noch Näher kommen zu müssen. Dabei senkte ich jedoch unbewusst die Hand, mit dem Kreuz, sodass dieses mehr Richtung Boden zeigte, als wirklich auf den Vampir, der nicht mehr ganz zurechnungsfähig war.

@Spike
@Angel

nach oben springen

#17

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 02.02.2016 23:30
von Angel | 142 Beiträge | 218 Punkte

"Bla bla bla... oh und blub... Spike ich find dich so nett. Jägerin, ich schleim mich jetzt erst bei dir ein und spiele den Lebensretter und wenn ich wieder die Kontrolle verliere, reiße ich dir den Hals auf." die Augen verdrehend sah ich zu den zweien herüber. "Seid ihr zwei gleich fertig damit euch gegenseitig falsche Komplimente zu verteilen?" Was gingen mir die beiden Blondschöpfe da draußen vor meinem Gefängnis auf die Nerven. Nicht genug damit, dass sie mich hier eingesperrt hatten, nein, sie kosteten es sogar aus. Ich war hier drinnen gefangen und musste mir ihr Geschnulze anhören. "Das sagt er jeder Blondine, die ihm über den Weg läuft. Er hat eine Schwäche für blonde Frauen. Das Problem ist nur, dass sie entweder sterben, oder nach einer Weile nichts mehr von ihm wissen wollen." trotz der Schmerzen die ich hatte lachte ich und klatschte in die Hände, als ich meinen Blick auf Spike richtete. "Wow. Mein Kompliment Spike. Hast du endlich ein Mädchen gefunden, dass ich nicht vor dir gehabt habe?"
Als sie mit der Kette zurück kam, wurde mir doch für einen Augenblick etwas anders. Die würden weh tun. Aber das war meine Chance. War Spike tatsächlich so leichtsinnig, sie zu mir in den Käfig zu lassen? Das würde lustig werden. "Ja, aber ich habe keine Seele. Das ist ja das Gute und du weißt ja. Ohne die nötigen Gegenstände kann mir niemand meine Seele wieder geben. Sie ist weg. Davon geschwebt und sobald ich hier wieder heraus bin, wirst du dir wünschen, dass du mich nie hier eingesperrt hättest. Schade das deine kleine Hure sich mal wieder selbst gepfählt hat. Ich hätte mich so gern wieder intensiver um sie gekümmert. Und was die Detektei angeht. Ich würde die Zeit die dir bleibt sinnvoller nutzen." Spike erwähnte meine Detektei. Da durfte ich ihn auf gar keinen Fall hin lassen. Wenn er hin kam, dann konnte alles was ich jetzt war schnell wieder vorbei sein und dann wäre ich wieder eine Marionette des Guten. Etwas was ich um jeden Preis verhindern musste. Diese kleine Jägerin war genau das Richtige dafür. °Na los komm schon Kleine. Komm näher. Ich warte.° Ein Grinsen war auf meinem Gesicht zu sehen, als sie wirklich mit den Ketten zu meinem Käfig kam und den auch betrat. Dann ging es ganz schnell, sie hielt das Kreuz nach unten und ich schlug es ihr aus der Hand, bevor sie es heben konnte und griff mit beiden Händen nach den Ketten, die sich wie Säure in meine Haut fraßen. Ich schleuderte sie wieder nach draußen, damit ich mich nicht aus Versehen weiter daran verletzte. Ich hatte mich selber zu sehr geschwächt. Nastja gegen die Gitter des Käfigs gedrückt, schlug ich die Tür mit dem Fuß zu und fuhr die Fänge aus. "Danke Jägerin. Du bist so eben zu meinem Ticket in die Freiheit geworden. Keine Sorge. Ich töte dich erst, wenn wir draußen sind" lachte ich leise an ihrem Ohr, bevor mein Blick zu Spike ging. "Na Captain Peroxyd, wer ist jetzt am längeren Hebel? Sieh es endlich ein. Du bringst es nicht. Du wirst immer gegen mich verlieren. Schau genau hin. Du wirst gleich die nächste Person verlieren, die dir helfen wollte. Wieder eine Jägerin, die du nicht retten konntest." mit meinen letzten Worten spielte ich darauf an, dass Buffy sich damals für Dawn geopfert hatte und Spike ihren Tod nicht hatte verhindern können. Wie ich ihn kannte, knabberte er noch heute daran. "Also. Du wirst jetzt von hier verschwinden und meiner Ehe-Frau ausrichten, dass ich sie schon bald besuchen kommen werde." knurrte ich, die Fänge direkt an Nastjas Hals, so dass ich eine kleine Wunde an der Oberfläche hinterließ. "Oh du wirst so vorzüglich schmecken kleine Jägerin. Das wird ein Fest."
@Nastja Weston
@Spike


nach oben springen

#18

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 03.02.2016 11:58
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte

Wieder schlug ich gegen die Gitterstäbe, als Angelus es für nötig befand mir wieder eins rein zu würgen. "Halt deine Schnauze!" schrie ich ihn stumpf an. Etwas besseres hatte ich in diesem Moment nicht entgegen zu setzen. "Wenigstens hat Darla mich wirklich geliebt. Ich war nicht ihr kleiner Spielball, den sie achtlos weg geworfen hat, als er eine Seele bekommen hat. Die Seele hat sie wegen mir Angelus. na wie fühlt sich das an? Dass all deine Pussies lieber zu mir gerannt kommen? Das muss dermaßen frustierend sein...klar im Moment fühlst du es nicht, aber wenn du wieder du bist...dann wirst du den Schmerz wieder fühlen. Mehr denn je. Denn deine kleine Jägerin hat mich ran gelassen. Einen Tag vor ihrer Hochzeit. Und weißt du was? Am Tag danach wieder. Scheiße, wenn man ein Eunuch ist was?"
Ich konnte nicht anders. Er brachte mich zur Weißglut. Ich wusste ja, dass er das nur erreichen wollte, aber irgendwann konnte ich einfach nicht mehr ruhig bleiben. Er kannte mich zu gut, genauso wie ich ihn. Und wir hatten schon so viele Jahre Höhen und Tiefen zusammen erlebt. Das wurde mir jetzt zum Verhängnis. Noch einmal schlug ich mit voller Wucht gegen die mit Weihwasser getränkten Gitterstäbe. "Doch jetzt bin ich am Zug. Du hast ausgedient Angelus. Und wenn es sein muss, dann fackel ich die ganze Bude hier ab und lass dich verbrennen." Das wäre wohl ein Segen für mich. Denn wenn Angel nicht mehr da wäre, dann wäre alles einfacher für mich. Und auch für Buffy. Buffy....immer wenn ich daran dachte Angelus endlich zu vernichten schien es so, als würde sie sich in meinem Kopf mit verschränkten Armen aufstellen und mich mahnend ansehen. Und dann sah ich wie sie weinte, fürchterlich weinte, weil ihr Mann, der den sie endlich geheiratet hatte, für immer fort war. Verdammte Jägerin!
"Du weißt doch, wie gern ich meine Zeit verschwende Angelus." sagte ich nun letzendlich, als ich mich aufrichetete.

"Keine Sorge, wenn er dich umbringt, dann kille ich ihn und räche dich." sprach ich Nastja zu, als sie den Käfig betrat. Und es kam, wie ich es vorhersehen hatte müssen. Er packte sie und schmiss die Ketten nach draußen. Ich war nicht erschrocken oder wütend darüber. Nein, ich hatte zwar gehofft, dass er die Füße still hält, aber ich hatte geahnt, dass es nicht einfach ablaufen würde. Er brachte mich aber nur dazu die Augen zu verdrehen. "Ach komm schon. Du weißt, wenn du ihr irgendwas tust, dann muss ich dich umbringen. Also sei ein liebes Hündchen und lass den Knochen in Ruhe." sagte ich locker und gelassen, während ich mir wieder eine Zigarette anzündete. Dann zog ich meinen Mantel aus und riss zwei Stücken meines Shirts ab, die ich benutzte, damit ich die Silberkette anfassen konnte. Dann ging ich zum Käfig, öffnete diesen und trat Angelus mit voller Wucht gegen den Kopf. Kurz danach hatte ich ihm schon die Kette um den Hals gelegt. "Schnell raus hier Nastja." damit meinte ich, dass sie den Käfig verlassen sollte. Dann wandte ich mich wieder an Angelus.
"Oder dein Ticket für mehr Leiden was?" Ich zog die Kette so fest, dass er sie nicht so schnell wieder abbekommen sollte.
Dann verließ ich den Käfig und schloss ihn wieder. "Ich weiß, dass du mich immer unterschätzt. Danke dafür." Mein Grinsen war kaum zu überbieten, dass ich in diesem Moment trug. "Du passt auf ihn auf. Ich werde mal mit den Leuten von Angel Investigations ein nettes Interview führen. Lass dich ja nicht von ihm beeinflussen. Wenn er raus kommt, dann bist du tot." warnte ich sie und verschwand dann die Treppen nach oben.

TBC: Angel Investigations Cleveland


nach oben springen

#19

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 03.02.2016 11:58
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte
nach oben springen

#20

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 03.02.2016 17:23
von Nastja Weston | 470 Beiträge | 546 Punkte

Meine Unachtsamkeit kam mir sofort teuer zu gestehen. Bevor ich auch nur reagieren konnte, wurde mir das Kreuz aus der Hand geschlagen, die Kette aus der Hand gerissen und spürte die kalten harten Gitterstäbe des Käfigs in meinem Rücken. Ein erschrockener Laut entwich meinen Lippen, mein Herz setzte nur noch mehr an Tempo zu, als ich die ausgefahrenen Fangzähne sah, in welcher Lage ich mich hier gerade befand. "Spike!", stieß ich hervor, versuchte irgendwie die Panik zu unterdrücken, die in mir aufsteigen wollte, doch ich konnte es einfach nicht, vor allem da mir klar wurde, dass er mich wirklich umbringen würde, sollte er hier raus kommen. Verzweifelt versuchte ich ihn von mir zu schieben, ihn weg von meinem Hals zu kriegen. "Lass.. mich in ruhe.. du verdammter Blutsauger..", stieß ich hervor, wehrte mich so gut es ging, gegen ihn, doch als ich die Fänge so nahe an meinem Hals spürte, wie sie über meine Haut kratzten, erstarb meine Gegenwehr, es war, als verweigerte mein Körper mir mit einem Mal jede Bewegung. "Du.. wirst mich nie wieder beißen.. oder von mir trinken." Wenn ich doch nur eine Waffe hätte, mit der ich ihn mir fern halten konnte. Doch das Kreuz lag am Boden, zu weit von mir entfernt, als dass ich an dieses gelangen konnte.
Doch während ich hier eher Angst um mein Leben hatte, blieb Spike vollkommen ruhig, machte allen ernstes sogar noch Sprüche! Gerade, als ich ihn anfahren wollte, dass er mir doch eher helfen sollte, statt solche Sprüche zu bringen, reagierte er endlich, riss etwas von seinem Shirt ab, nahm die Kette, befreite mich aus meiner Lage. Kaum, hatte er Angel von mir gebracht, die Kette um seinen Hals gelegt, floh ich förmlich aus dem Käfig, noch bevor er mich anweisen konnte raus zu gehen. Das war etwas, dass ich mir nicht zwei Mal sagen lassen würde. Entsetzt sah ich Spike jedoch an, als er wieder aus dem Käfig kam und gehen wollte. "Du kannst mich hier doch nicht mit ihm alleine lassen!"; warf ich ein, doch da war er schon die Treppe nach oben verschwunden. "verdammt Spike!", rief ich ihm nach, wandte mich dann aber Angel zu, trat etwas weiter von dem Käfig zurück, brachte mehr Abstand zwischen uns beide. "Du bleibst jetzt schön brav da sitzen und machst nichts dummes, verstanden?", warnte ich ihn schließlich. Hoffentlich würde Spike schnell zurück kommen. Mir gefiel der Gedanke nicht wirklich mit einem Psychopatischen Vampir hier alleine zu sein, der mich eben noch hatte umbringen wollen..

@Angel

nach oben springen

#21

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 07.03.2016 19:07
von Angel | 142 Beiträge | 218 Punkte

Ich hatte einfach nur ein selbstgefälliges Grinsen aufgelegt, als Spike das Mädchen aus meinen Fängen befreite und sich dann verabschiedete. Zwar konnte ich mich mit dem Gedanken, dass er jetzt in mein Büro ging nicht wirklich anfreunden, aber ich konnte auch nichts dagegen machen. Hier war ich gefangen und mit dem Silber hatten sie mich schon so weit geschwächt, dass ich gegen Spike sogar verlieren konnte. Und das war etwas, dass mir gehörig gegen den Strich gehen würde. Und ich zermarterte mir das Hirn, wie ich hier heraus kommen konnte.
"Ich glaube er hat kein Problem damit wenn du stirbst, wenn er dich schon mit mir allein lässt." merkte ich arrogant an und sah sie direkt an. Wieder umgriff ich einen der Gitterstäbe mit einer Hand und zuckte nicht einen Augenblick zusammen, als diese begann zu qualmen. Das Weihwasseer würde irgendwann verdampfen. Und dann wäre wenigstens schonmal ein kleiner Teil geschafft. Dass Spike den Käfig nicht richtig verschlossen hatte, erwähnte ich gar nicht. Ich hatte mir schon einen Plan gefasst, wie ich entkommen konnte. "Meinst du wirklich, er kommt wieder? An deiner Stelle würde ich verschwinden." redete ich weiter auf das junge Ding ein. Sie schien noch sehr naiv zu sein. Schließlich hatte sie noch keinerlei Erfahrung mit den Aufgaben einer Jägerin so wie ich es mitbekommen hatte.
Doch meine Geduld war am Ende und ich brauchte dringend etwas um mich zu stärken. Also warum sollte ich sie fort schicken? Mit voller Wucht stieß ich die Käfigtür auf und war in schnellen Schritten bei ihr angelangt. Dann packte ich sie grob an ihren langen Haaren und zog ihren Kopf in den Nacken um besser an ihren Hals zu kommen. Im nächsten Moment waren meine Fänge schon tief in ihrer Hauptschlagader verankert und icch konnte wieder einmal süßes Jägerinnenblut kosten.

@Nastja Weston


nach oben springen

#22

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 07.03.2016 21:38
von Nastja Weston | 470 Beiträge | 546 Punkte

Mein Blick glitt wieder zu dem Vampir in den Käfig und trat noch einen weiteren Schritt zurück. "Sei doch einfach still!", wehrte ich ab, wollte das alles einfach nicht hören, denn wirklich besser fühlte ich mich von all dem nicht. Eher wurde der Drang, abzuhauen immer größer, doch noch unterdrückte ich ihn eisern. "Er wird wieder kommen und dann steckst du richtig in der Scheiße.", versicherte ich ihm, beobachtete nervös, wie er den Gitterstab umfasste, nicht einmal zuckte, obwohl ihm das doch weh tun musste. °Ganz ruhig... er kommt da nicht weg.°, schoss es mir durch den Kopf, versuchte mich so irgendwie zu beruhigen.
Solange er in dem Käfig war, war alles gut und ich hatte nichts zu befürchten. Und so schnell würde er sicher nicht rauskommen. Wenn ich mir da nur nicht so sicher wäre. Auf einmal brach Angel aus und das nächste was ich mitbekam war, wie er grob mein Kopf zurück riss und seine Fangzähne in meinen Hals vergrub. Ich schrie auf vor Schmerz, wehrte mich jedoch sofort verzweifelt gegen ihn. "N-nein!", keuchte ich, rammte ihm meinen Ellenbogen in die Seite, schlug ihm so gut es in meiner Position ging ins Gesicht, trat ihm auf den Fuß. Irgendwas von all dem schien zu helfen, denn auf einmal ließ er mich los, doch ich wartete nicht auf eine weitere Reaktion von ihm sondern flüchtete mich aus dem Gebäude, rannte so schnell ich konnte immer weiter, versuchte den Schwindel zu ignorieren, der mein Sichtfeld trübte und immer wieder stolpern ließ. Nur hoffte ich, dass er mir wirklich nicht folgen würde..sonst wäre ich dieses Mal wohl wirklich tot..

@Angel
(Danke )

nach oben springen

#23

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 21.03.2016 18:14
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte

cf: Angel Investigations

Ich hatte mich nicht mehr länger an Smalltalk gehalten, sondern Dawn mit geschleift, Angelus zu besuchen. Während wir unseren weg hier her machten, erzählte ich ihr was heute Nacht passiert war. Über Darlas Tod jedoch, verlor ich kein Wort. Ich lachte sogar wieder einmal, denn sie war noch immer ein kleines Bisschen das Naivchen von früher. Es war schön, mal wieder eine alte Bekanntschaft wieder zu sehen und als wir vor dem Fightclub kurz stehen blieben und ich sie lächelnd ansah, da musste ich daran denken, dass ich ihr mehrmals das Leben gerettet hatte. Ich war irgendwie stolz und wusste, dass sie ohne mich vielleicht gar nicht hier wäre. Dabei genoss ich ihre Gesellschafft gerade wirklich. Es tat gut jemanden aus der Vergangenheit zu treffen, der nicht so befangen wie die anderen war. Für sie war ich bestimmt noch der Spike von damals. Und so gab ich mich gerade auch. "Und weißt du noch, wie du mich gefragt hast, ob wir Vampire schlafen?" fragte ich lachend, als wir uns so über früher unterhielten. Ein wohliges Gefühl von Heimat hatte sich in mir ausgebreitet. Das hatte ich schon lange nicht mehr zu spüren bekommen.
Als wir den Fightclub betraten, bemerkte ich zwei Gerüche sofort und das gefiel mir ganz und gar nicht. Nastjas Blut und Angelus Geruch. Er war hier oben ziemlich dominant. "Fuck...." stieß ich aus und rannte sofort nach hinten und die Treppe hinunter ohne weiter darauf zu achten, was Dawn tat. Ich hätte ihr wohl sagen sollen, dass sie lieber oben bleiben sollte, aber in diesem Moment war nicht anderes wichtig als zu sehen, ob Angelus noch brav im Käfig saß. Doch ich wurde enttäuscht. Der Käfig stand weit offen und niemand war mehr hier. dafür konnte ich Bluttropfen auf dem Boden erkennen. Es war Jägerinnenblut. Sofort kamen in mir wieder diese Selbstzweifel auf. Hatte ich ein unschuldiges Mädchen auf dem Gewissen? War sie schon tot oder folterte er sie gerade? Meine Hände rasten zu meinem Kopf und ich raufte meine Haare. "Verdammt verdammt verdammt...." stammelte ich vor mir her und lief hin und her.

@Dawn Summers


nach oben springen

#24

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 22.03.2016 01:10
von Dawn Summers | 27 Beiträge | 27 Punkte

Nur zu gern war ich Spike gefolgt, unterhielt mich den ganzen Weg über mit ihm und hörte mit an, was er mir da erzählte. Doch etwas in mir sagte mir, dass da noch weitaus mehr war. Dass da etwas war, was sie mir verschwieg, wenngleich ich auch nicht recht sagen konnte, was es war. Aber vielleicht würde da ja auch noch kommen. Irgendwie würde ich das doch aus Spike bekommen. Bei seiner Frage musste ich sofort lachen und grinste übers ganze Gesicht. "Wie könnte ich das vergessen?", stellte ich nur die Gegenfrage und blickte den blonden Mann erheitert an. Es tat wirklich gut, mal wieder über die alten Zeiten reden zu können. Viel hatte sich seitdem geändert und auch ich hatte mich verändert. Zumindest in Manchen Dingen.
Verwirrt sah ich Spike nach, als wir bei dem Fight Club ankamen und er erst einen Fluch ausstieß, ehe er die Treppe runterrannte. Ohne zu zögern folgte ich ihm eilig und fand ihn aufgeregt hin und her laufend vor, raufte sich dabei die Haare. "Was ist los Spike?"; fragte ich ihn sofort in Alarmbereitschaft und sah mich aufmerksam um. Dabei fiel mein Blick auf den leeren Käfig und ich ahnte schlimmes. "Angel ist frei?", stellte ich fest, unterdrückte nun meinerseits einen Fluch. Das war nicht gut. Das war absolut nicht gut. Aber.. sollte nicht diese Jägerin auf ihn aufpassen, von der Spike mir erzählt hatte? "Spike.. beruhig dich!", wies ich ihn sofort an und stellte mich ihm in den Weg. " Sicher geht es der Jägerin gut.. du kannst sie doch immer noch riechen, nicht wahr? Entweder wir suchen sie oder wir suchen lieber Angel, bevor er irgendetwas dummes anstellen wird.." und das würde er sicher, vor allem, wenn er keine Seele hatte. Doch irgendwie machte ich mir auch Gedanken um die unbekannte Jägerin, hoffte, dass Angel sie nicht doch umgebracht hatte oder schlimmeres getan..

@Spike


nach oben springen

#25

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 28.03.2016 19:06
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte

"Nur weil ich sie riechen kann, muss das nicht heißen das...." Aber sie hatte recht. Ich konnte Nastjas Geruch noch an der Tür wahrnehmen. Hatte sie es wirklich geschafft zu fliehen? Ein wenig erleichtert war ich ja schon, dass Angelus keine weitere Jägerin umgebracht zu haben schien. "Entweder hat er sie entführt oder..." Ich suchte völlig hetzig den Raum nach einem Häufchen Asche ab. Immer wieder kniete ich mich hin und sah genau nach. Aber auch sein Geruch war an der Eingangstür noch frisch gewesen. "Hoffentlich..." murmelte ich und sah zu Dawn auf. "Ich hätte sie nicht mit ihm allein lassen dürfen. Sie kennt seine Tricks nicht." gab ich dann zu. Dann rappelte ich mich wieder auf und klopfte meine Hose ab. "Du solltest gehen... Am besten in meine Wohnung oder ein Hotel. Wenn er dich findet, wäre das ein gefundenes Fressen für ihn. Er versucht Buffy mit allen Mitteln zu schaden." sagte ich dann im besorgten und aufgebrachten Ton. Ja, wenn er Dawn in seiner Gewalt hätte würde ich mir gar nicht ausmalen wollen, was dann passierte. Ich hatte Buffy damals versprochen Dawn zu beschützen und dieses Versprechen hielt ich bis heute. "Was stehst du hier noch rum?" fragte ich verständnislos, als sie sich keinen Zentimeter bewegt hatte. "Du kommst sicher nicht mit." warf ich dann entschlossen ein und zündete mir eine weitere Zigarette an. Wo sollte ich mit der Suche anfangen? Oder sollte ich doch lieber gleich zu Buffy gehen? Wieder wanderte meine Hand in meine Manteltasche zu der Ampulle. Was, wenn das der einzige Weg war?

@Dawn Summers


nach oben springen

#26

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 31.03.2016 12:45
von Dawn Summers | 27 Beiträge | 27 Punkte

"Spike... du kannst deine Sätze auch vervollständigen.", erinnerte ich ihn, als er nun zum zweiten Mal einen Satz begann, diesen jedoch aber offen ließ und stattdessen einen neuen anfing. Scheinbar schien ihm diese Jägerin doch etwas zu bedeuten, doch ich war mir sicher, dass es ihr noch gut ging und er sich nicht so einen Kopf machen musste. "Du wusstest doch nicht, dass es so endet oder was passiert ist..", widersprach ich ihm sofort und sah ihn ernst an, als er dann jedoch meinte, ich solle in seine Wohnung oder in ein Hotel, legte ich missbilligend meine Stirn in falten. "Auf keinen Fall werde ich jetzt gehen. Selbst wenn Angel mich findet und es ein gefundenes fressen für ihn ist, werde ich mich jetzt nicht einfach verstecken Spike. ich bleibe bei dir und werde auch mit dir kommen, da kannst du dich noch so quer stellen wie du magst.", bestimmte ich und sah ihn ernst an, würde mich nicht so einfach abwimmeln lassen, wie er sich jetzt vielleicht dachte. Mein Blick folgte seiner Hand, die abwesend zu seiner Manteltasche glitt, musterte dann aufmerksam Spikes Gesicht. "Was ist da drin? Etwas, dass vielleicht gegen Angel helfen kann?", fragte ich ihn sofort, trat einen Schritt auf den blonden Vampir zu, würde jetzt erst recht nicht einfach so verschwinden.
@Spike


nach oben springen

#27

RE: Keller mit Käfigen

in Illegaler Fightclub 31.03.2016 13:33
von Spike | 1.033 Beiträge | 1822 Punkte

TBC: Buffys und Angels Villa
@Dawn Summers


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Connor Reilly
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 20 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 758 Themen und 27159 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: